Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Besuchsverbot am Klinikum Ingolstadt mindestens bis Weihnachten

Ingolstadt

07.12.2020

Besuchsverbot am Klinikum Ingolstadt mindestens bis Weihnachten

Das Klinikum Ingolstadt verlängert das Besuchsverbot.
Bild: Klinikum Ingolstadt

Das geltende Besuchsverbot am Klinikum Ingolstadt wird verlängert. Ausnahmen soll es aber weiterhin geben. Welche das sind.

Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen verlängert das Klinikum Ingolstadt das geltende Besuchsverbot. Das Klinikum wird das Infektionsgeschehen aufmerksam weiterverfolgen und die Situation am 23. Dezember erneut bewerten, heißt es in einer Mitteilung.

Ingolstadt: Patienten müssen über Internet und Telefon Kontakt halten

Bis dahin werden Patienten und Angehörige gebeten, telefonisch oder über soziale Netzwerke Kontakt zu halten. In den öffentlichen Bereichen des Klinikums wird kostenfreies WLAN zur Verfügung gestellt. Telefonieren und TV-Angebote in den Patientenzimmern sind ebenfalls kostenlos.

Um besondere Härten durch das Besuchsverbot zu mildern, gelten weiterhin Ausnahmen vom Besuchsverbot: bei Geburten, bei lebensbedrohlicher Erkrankung, bei Schwerstkranken in palliativer Behandlung und bei Patienten in rechtlicher Betreuung. (nr)


Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren