Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Betrunken, bewusstlos – und in der Hand ein Bier

Einsatz

27.02.2015

Betrunken, bewusstlos – und in der Hand ein Bier

So fand die Polizei einen Autofahrer, der einen Bagatellunfall verursacht hatte. Und das war noch nicht alles

Es gibt viele Verkehrsunfälle in Zusammenhang mit Alkohol am Steuer. Aber dieser war keinesfalls alltäglich. Vor allem die Begleitumstände.

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr teilte eine Autofahrerin einen Verkehrsunfall in der Martin-Hemm-Straße mit. Nach Angaben der Mitteilerin war die Frau mit ihrem Fahrzeug auf der Martin-Hemm-Straße in Richtung Hans-Mielich-Straße unterwegs und musste wegen eines Personenwagens, der quer auf der Fahrbahn stand, anhalten. Als die Mitteilerin an den stehenden Wagen herantrat, rollte das Fahrzeug noch ein paar Meter zurück und kam schließlich an einem Maschendrahtzaun zum Stehen.

Am Steuer saß ein bewusstloser Mann mit einer Bierdose in der Hand. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung befand sich der Autofahrer, ein 40-jähriger Ingolstädter, bereits im Rettungswagen und war nach Darstellung der Polizei schon nicht mehr ansprechbar.

Nachdem durch den Aufprall weder an dem Zaun noch an dem Pkw ein Sachschaden entstanden ist, wurde der BMW vor Ort verkehrssicher abgestellt.

Da der 40-jährige Fahrer zwar zum Geschehen nicht befragt werden konnte, jedoch deutlich nach Alkohol roch, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Nach Auskunft der behandelnden Ärztin befand sich der Mann in einer alkoholbedingten Bewusstlosigkeit und kam erst nach Beendigung der Blutentnahme wieder zu sich. Eine Kommunikation mit dem Mann war auch dann noch nicht möglich. Da sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, dass der Ingolstädter im Jahr 2014 bereits wegen einer Trunkenheitsfahrt in Erscheinung getreten ist und deswegen auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss sich der BMW-Fahrer neben eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor Gericht verantworten, kündigte die Polizei an. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren