Justiz

05.12.2019

Chefinnenwechsel

Elisabeth Kurzweil
2 Bilder
Elisabeth Kurzweil

Elisabeth Kurzweil folgt auf Sibylle Dworazik als Landgerichtspräsidentin

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich hat am Montag den feierlichen Amtswechsel an der Spitze des Ingolstädter Landgerichts vollzogen. Er verabschiedete Sibylle Dworazik, die als Landgerichtspräsidentin nach Regensburg wechselt und rund zehn Jahre an der Spitze der Ingolstädter Behörde stand. Gleichzeitig begrüßte er Elisabeth Kurzweil als Nachfolgerin.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sibylle Dworazik (62 Jahre) war ab 1988 eine Richterin der ersten Stunde am damals neu gegründeten Landgericht Ingolstadt. 1998 wurde sie Richterin am Oberlandesgericht München, im März 2009 kehrte sie als Präsidentin ans Ingolstädter Landgericht zurück. Elisabeth Kurzweil (62 Jahre) trat im Jahr 1987 als Richterin am Landgericht München I in den bayerischen Justizdienst ein. Anschließend war sie als Staatsanwältin und Richterin in München und Chemnitz tätig. Im Jahr 2001 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht München I befördert. Es folgten rund sechs Jahre als Direktorin des Amtsgerichts Wolfratshausen. Von März 2017 an war Kurzweil Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht München. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren