Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Corona: Ingolstadt bleibt auch am vierten Tag unter der 200er-Grenze

Ingolstadt

15.01.2021

Corona: Ingolstadt bleibt auch am vierten Tag unter der 200er-Grenze

Durch eine außerplanmäßige Sonderlieferung konnte der Bedarf an Impfstoff für Beschäftigte des Klinikums Ingolstadt aus der Prioritätsstufe 1 komplett erfüllt werden.
Foto: Eric Lalmand/Belga, dpa

Am Sonntag hat Ingolstadt den Sieben-Tages-Inzidenzwert von 200 überschritten. Seitdem gelten die Regelungen zum 15-Kilometer-Radius. Die Chancen stehen gut, dass dies nicht mehr lange so bleibt.

Die Stadt Ingolstadt ist, was die Entwicklung der Infektionszahlen angeht, auf einem guten Weg. Den vierten Tag in Folge hat die Großstadt den kritischen Inzidenz-Wert von 200 nicht mehr überschritten.

Nachdem Ingolstadt am vergangenen Sonntag mit seinem Sieben-Tages-Inzidenzwert über die 200er-Marke gerutscht war, galten für die Bürger seit Montag die verschärften Maßnahmen mit den Regelungen zum 15-Kilometer-Radius. Die Inzidenz bildet die Fälle der vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ab. Wird der kritische Wert sieben Tage in Folge unterschritten, werden diese wieder aufgehoben. Maßgeblich ist der Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts (RKI). Seit Dienstag, also seit vier Tagen, liegt Ingolstadt mittlerweile schon wieder unterhalb der Grenze. Am Freitag meldete das RKI, wie übrigens auch das Bayerische LGI, einen Stand von 176,9.

Drei weitere Verstorbene im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Ingolstadt

Aktuell infiziert in Ingolstadt waren laut Meldung des Gesundheitsamtes am Freitag 330 Personen. Damit stieg die Zahl der Fälle insgesamt auf 3716. Genesen davon sind 3313 Personen, gestorben 73. Von Donnerstag auf Freitag gab es 43 neue Fälle, darunter elf weitere Bewohner im Heilig-Geist-Spital. Nach einer positiv getesteten Person in einer Asyleinrichtung der Regierung von Oberbayern wurden deren Kontaktpersonen getestet; hierbei wurden sechs weitere Personen positiv festgestellt. Diese werden innerhalb der Einrichtung isoliert oder verlegt. Bei den drei gemeldeten, weiteren Verstorbenen handelt es sich um drei Frauen im Alter von 85, 90 und 93 Jahren aus dem Heilig-Geist-Spital.

Im Klinikum Ingolstadt werden aktuell 72 Patienten behandelt, die Covid-19 positiv sind und auch von außerhalb kommen. Fünf von ihnen liegen auf der Intensivstation, drei davon müssen beatmet werden.

Wie die Stadt zum Stand der Impfungen mitteilt, wurden seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember in Ingolstadt rund 2660 Dosen verimpft, davon rund 940 Dosen in der vergangenen Woche (von 8. bis 14. Januar). In Senioren- und Pflegeheimen konnten bereits rund 51 Prozent der gemeldeten impfwilligen Bewohner und Mitarbeiter erstmalig geimpft werden. Durch eine außerplanmäßige Sonderlieferung konnte der Bedarf an Impfstoff für Beschäftigte des Klinikums aus der Prioritätsstufe 1 komplett erfüllt werden. (nr)

Lesen Sie auch:

Corona: Aktuell sind 210 Personen aus dem Raum Neuburg infiziert

Stadtwerke Neuburg: Wie steht es um die Energiepreise 2021?

Wie Neuburger Senioren ab sofort ins Impfzentrum Mühlried kommen


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren