Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Corona im Landkreis: Mehr als 40 Infizierte

Neuburg-Schrobenhausen

25.03.2020

Corona im Landkreis: Mehr als 40 Infizierte

44 Menschen haben sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mittlerweile mit dem Coronavirus infiziert.
Bild: Felix Kästle, dpa (Symbolfoto)

Das Gesundheitsamt meldet weitere Corona-Fälle im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Die Zahl derer, die sich mit dem Virus infiziert haben, steigen indes auch in Ingolstadt

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind weitere Personen an COVID-19 erkrankt. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, wurden damit bislang 44 Personen positiv auf das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet.

Zwölf der Erkrankten sind in Schrobenhausen gemeldet, elf in Neuburg, sieben in Königsmoos sowie vier in Karlskron. Die weiteren Erkrankten stammen aus Burgheim, Ehekirchen, Oberhausen, Rohrenfels und Waidhofen. Drei Patienten sind stationär untergebracht. Die weiteren betroffenen Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Gesundheitsamt meldet 27 Corona-Fälle in Ingolstadt

Das Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt meldet für Ingolstadt insgesamt 27 positiv getestete Fälle. Unabhängig davon ist eine Person bereits wieder gesund. Im Klinikum Ingolstadt werden derzeit acht Patienten behandelt, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Zwei Patienten liegen isoliert auf der Intensivstation, sechs Patienten isoliert auf der Infektionsstation.

Zwei weitere Patienten konnten – nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt – in häusliche Quarantäne entlassen werden. (nr)

Lesen Sie dazu auch: So wappnet sich der Landkreis für Corona-Patienten

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren