1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Damit Inklusion gelingen kann

Neue Beratungsstelle in Neuburg-Schrobenhausen

24.09.2015

Damit Inklusion gelingen kann

Symbilbild Inklusion
Bild: Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Im Staatlichen Schulamt stehen jetzt drei Fachkräfte als Ansprechpartner zum Thema Inklusion zur Verfügung. Dort gibt es Hilfe für Eltern

Welche Schulen gibt es für mein Kind? Wo ist es am besten aufgehoben? Und welche Möglichkeiten hat es dort? – Fragen wie diese beschäftigen naturgemäß alle Mütter und Väter. Besonders aber sorgen sich diejenigen Eltern, deren Söhne und Töchter entwicklungsverzögert oder auffällig sind beziehungsweise eine Behinderung haben und sonderpädagogisch gefördert werden müssen. „Wo finden wir Hilfe?“, wollen sie wissen.

Antworten gibt ab jetzt die Inklusionsberatung des Staatlichen Schulamts in Neuburg (Platz der Deutschen Einheit 1). Der Begriff Inklusion bedeutet wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, meint also das Gegenteil von Ausgrenzung. Und in der Tat sollen auch die Kinder, die von einem Handicap betroffen sind, nicht zwingend von Regelschulen ausgeschlosen sein. Das ist im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen festgelegt. „Inklusiver Unterricht ist Aufgabe aller Schulen“, steht dort geschrieben. Zahlreiche schulische Angebote wollen diesem Anspruch gerecht werden.

Um Eltern zu helfen, ihre Entscheidungen im Sinne der Kinder zu treffen, damit Inklusion gelingen kann, stehen jetzt drei Fachkräfte in der Inklusionsberatungsstelle des Schulamts Neuburg-Schrobenhausen als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben die Grund-, Mittel- und Förderschulen im Fokus: Birgit Hubbauer ist Beratungslehrkraft, Regine Mertl und Stephanie Rühl-Becker sind Sonderpädagoginnen. Wer sie kontaktiert, für den ist es wichtig zu wissen:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sie unterliegen der Schweigepflicht.

Die Beratung ist neutral.

Das Ergebnis der Beratung ist offen.

Die Beratung ist kostenfrei.

Und mit diesen Anliegen können sich Eltern und Erziehungsberechtigte an das Beratungsteam wenden:

Information über Möglichkeiten der schulischen Inklusion in der Region.

Beratung beim Übergang von der Kindertageseinrichtung zur Schule.

Information zu Angeboten schulischer und außerschulischer Unterstützung.

Fragen zur Schulaufnahme, zur Schullaufbahn und zu schulischen Abschlüssen.

Info Die Inklusionsberatungsstelle am Staatlichen Schulamt ist im Raum 268 (2. Stock) zu finden. Telefonsprechzeiten unter der Nummer 08431/57486 sind: Dienstag 9 bis 11 Uhr, Mittwoch 14 bis 15 Uhr, Donnerstag 14 bis 15.30 Uhr. Persönliche Beratung findet aber auch nach individueller Terminvereinbarung statt. Per E-Mail ist die Beratungsstelle erreichbar unter folgender Adresse: inklusion@lra-nd-sob.de.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Funny_Girl_18-10-18_021.tif
Stadttheater

Lustig sein ist eine ernste Sache

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket