1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Damit Organisationen und Vereine besser vernetzt sind

Veranstaltung

15.10.2019

Damit Organisationen und Vereine besser vernetzt sind

Digitale Anwendungen können helfen, Engagement effektiv zu vernetzen. Welche Möglichkeiten es gibt, zeigt ein Workshop im Landratsamt.
Bild: Landratsamt

Chancen und Risiken, die das Digitale für dem Ehrenamt bietet, behandelt ein Workshop am Landratsamt

Die Digitalisierung bietet in vielen Lebensbereichen neue Möglichkeiten. Dass davon auch das Ehrenamt profitieren kann, zeigt das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt im Rahmen einer Infoveranstaltung am Freitag, 8. November, und eines Workshops am Samstag, 9. November.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Digitalisierung und Ehrenamt – (wie) passt das zusammen?“, lautet die Fragestellung der Abendveranstaltung für gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Ehrenamtliche am Freitag, 8. November, um 17 Uhr im Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen. Nach einer Begrüßung durch Landrat Peter von der Grün und Eva Gottstein, Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, stehen Impulsvorträge auf dem Programm. Rolf Bommer, Leiter des Referats „Digitale Strategien und Gesellschaft“ im Bayerischen Staatsministerium für Digitales, informiert die Zuhörer über die digitale Weiterentwicklung im Freistaat. Michael Garkisch, Ehrenamtler beim BRK und Innovationsmanager, referiert anschließend über die Chancen der Digitalisierung, Innovationen und neue Ideen für Vereine und Einrichtungen wie zum Beispiel Apps. Eine dieser Apps ist „letsact“, die von Paul Bäumer und Ludwig Petersen vorgestellt wird. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bis Montag, 4. November, per Mail an kobe@lra-nd-sob.de gebeten.

Mit der Digitalisierung befasst sich auch der Workshop „Ehrenamt 4.0“ am Samstag, 9. November, von 9 bis 14 Uhr im Landratsamt. Im Mittelpunkt stehen dabei digitale Lösungen für die Arbeit und die Vernetzung im Ehrenamt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Digitalisierung bietet den zivilgesellschaftlichen Organisationen und deren Engagierten viele Chancen, stellt sie aber auch vor enorme Herausforderungen. Durch digitale Anwendungen können Ehrenamtliche sich effektiv vernetzen, der Informationsfluss wird gesteigert und die interne Arbeit erleichtert. Zudem können durch soziale Medien neue Freiwillige und Mitglieder besser erreicht und finanzielle Ressourcen online generiert werden.

Dieser Workshop soll helfen, die ehrenamtliche Tätigkeit durch die Digitalisierung einfacher zu gestalten und zu unterstützen. Es werden Lösungen gezeigt und ausprobiert, daher sollen die Teilnehmer unbedingt Laptop oder Tablet beziehungsweise ein Smartphone mitbringen. Die Themenschwerpunkte liegen in der Organisation. Dabei werden Themen behandelt wie die Zusammenarbeit auch über Entfernungen hinweg, gute Fotos und Videos mit dem Smartphone sowie eine digitale Terminfindung.

Eine Anmeldung bei der Volkshochschule Neuburg ist möglich bis Montag, 4. November, telefonisch unter 08431/9191 oder online unter der www.vhsneuburg.de. Bitte bei der Anmeldung eine Bestätigung der ehrenamtlichen Tätigkeit vorlegen. Der Unkostenbeitrag inklusive Unterlagen und Verpflegung beträgt 15 Euro, für Inhaber einer gültigen Bayerischen Ehrenamtskarte zwölf Euro. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren