1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Darum hat Neuburgs Kulturamtsleiterin gekündigt

Neuburg

19.03.2019

Darum hat Neuburgs Kulturamtsleiterin gekündigt

Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs hat gekündigt.
Bild: Gloria Brems

Kathrin Jacobs verlässt Neuburg Ende Juni in Richtung Würzburg. Sieben Jahre war sie für die kulturellen Belange der Stadt zuständig. Das sagt sie zum Aus.

Überraschung im Neuburger Kulturamt: Leiterin Kathrin Jacobs hat zum 30. Juni ihre Stelle gekündigt. Ab Juli wird sie Leiterin des Fachdienstes Kultur in Würzburg. Aus Neuburg, sagt sie, gehe sie mit zwei weinenden Augen: „Es war eine aufregende Zeit mit einem tollen Team. Wir haben viel zustande gebracht und sind näher zusammengerückt.“ Sie war insgesamt sieben Jahre lang für die kulturellen Belange der Stadt zuständig. Nun sei es aber an der Zeit, sich persönlich weiterzuentwickeln. „Neuburg ist eine kleine Stadt. Was meine Stelle betrifft, gab es keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr, da die Stadt die Notwendigkeit dafür nicht gesehen hat“, erklärt die 42-Jährige.

Die sieht sie wiederum im unterfränkischen Würzburg gegeben. „Würzburg hat bereits eine Uni und unter anderem eine Hochschule für Musik. Das sind Aspekte, die ich hier in der Form nicht hatte.“ Dennoch verlasse sie die Große Kreisstadt nicht in Bitterkeit. Für die Zeit nach ihr wünscht sich Jacobs eine geordnete Übergabe. „Das Kulturamt wird aber wohl einige Zeit ohne Leitung auskommen müssen – auch während der Sommerakademie“, erklärt Jacobs. Allerdings werde sie das Ereignis so vorbereiten, dass es eine schöne Akademie wird. Ohnehin sei für die laufende und kommende Saison alles gesichert, betont sie.

Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling bedauert die Entscheidung

Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt Marieluise Kühnl die Amtsgeschäfte interimsweise. Für Neuburg hat Jacobs noch einen Tipp: „Wenn die Stadt clever und schnell ist, sollte sie den Posten noch vor der Sommerpause neu besetzen.“Oberbürgermeister Bernhard Gmehling bedauert die Entscheidung sehr: „Sie hat gute Arbeit geleistet, aber ich kann den Schritt nachvollziehen.“ Sie sei in einem Alter, in dem sie sich beruflich noch weiterentwickeln kann. Die Stelle wird nun intern ausgeschrieben und im nächsten Personalausschuss besprochen.

Jacobs beerbte 2012 den Behördenleiter Dieter Distl, der damals in Alterszeit gegangen war. Jacobs kommt aus dem Bereich der Bildenden Kunst und hat an der Universität Hildesheim Diplom-Kulturwissenschaften studiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren