Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Das bietet der Orgelsommer in Ingolstadt

06.08.2020

Das bietet der Orgelsommer in Ingolstadt

Manfred Faig und Edgar Krapp zu Gast im Liebfrauenmünster

Der Verein der Freunde der Musik am Münster hat in diesem Jahr, in dem die Coronapandemie das Kulturleben extrem einschränkt, für das kommende Wochenende weitere musikalische Höhepunkte im Kulturleben der Stadt Ingolstadt anzubieten.

Bei der SamstagOrgel am kommenden Samstag, 8. August, um 12 Uhr im Ingolstädter Liebfrauenmünster ist erstmalig der neue Eichstätter Domkapellmeister, Manfred Faig, an der Bach-Orgel zu Gast. Er erhielt seine erste musikalische Ausbildung am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen. Seit Januar 1997 war Manfred Faig als Regionalkantor und Leiter der Fachstelle für Kirchenmusik in Koblenz im Bistum Trier tätig. Er ist Initiator und Mitbegründer der Singschule Koblenz und arbeitete mit seinen Chören regelmäßig mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie, dem Barockorchester „Cappella Confluentes“ sowie dem Theater Koblenz zusammen. Seit Januar 2020 wirkt er als Domkapellmeister und Diözesanmusikdirektor in Eichstätt. Die Auseinandersetzung mit Musik und Religion in Liturgie und Konzert sind ihm ein besonderes Anliegen in allen Chorgruppen.

Am kommenden Sonntag, 9. August, findet um 20.15 Uhr das erste Abend-Orgelkonzert der Ingolstädter Orgeltage im Liebfrauenmünster statt. Edgar Krapp, einer der international bedeutendsten Organisten in Deutschland, konnte für dieses Konzert gewonnen werden. Er wirkte bei bedeutenden internationalen Wettbewerben als Jury-Mitglied mit. Bis zu seiner Emeritierung war er Professor an der Münchner Musikhochschule. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, die vornehmlich an bedeutenden historischen Instrumenten entstanden, dokumentieren sein breit gefächertes, mehrere Epochen bis zur Moderne umfassendes Repertoire. Die Bedeutung dieser Abendveranstaltung zeigt sich laut Ausführungen der Organisatoren auch darin, dass der Bayerische Rundfunk diese Veranstaltung aufzeichnen wird. (nr)

Wegen der Corona-Bestimmungen wird es keine Tageskasse geben. Eintrittskarten gibt es mit fester Platznummer online über die Webseite www.orgelmusik-ingolstadt.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren