1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Das etwas andere Tiramisu

Ehekirchen

01.08.2018

Das etwas andere Tiramisu

IMG_2141.JPG
2 Bilder
Mit einer Spritztüte schichtet Gerlinde Raba die Mascarpone-Creme ins Glas. Darüber kommen jeweils eine Schicht Apfelmus und Amarettini.
Bild: Sabrina Leretz

Schon zum achten Mal hat es Gerlinde Raba aus Ehekirchen in das Zuckerguss-Magazin geschafft – diesmal mit einem erfrischenden Apfeltiramisu mit Apfelstreuseln.

Gerlinde Raba ist bereits Stammgast beim Zuckerguss-Magazin: Beim ersten Mal schickte sie ein altes Plätzchen-Rezept ihrer Schwiegermutter ein. In den nächsten Jahren folgten unter anderem eine Johannisbeer-Kuppeltorte, Apfel-Hefe-Bällchen und Cappuccino-Schnitten. In der aktuellen Ausgabe will die 60-Jährige mit einem einfachen und schnellen Dessert überzeugen: einem Apfeltiramisu mit Apfelstreuseln.

Die Idee zu dem Rezept kam von einer Bekannten aus ihrem Chor. Die machte das Tiramisu allerdings noch ohne Streusel und mit Spekulatius. Das Weihnachtsgebäck ersetzte Gerlinde Raba passend zum Sommer durch Amarettini – und überlegte sich außerdem ein ausgefallenes Topping: Apfelstreusel.

Für die Streusel vermengt die Ehekirchenerin in ihrer gemütlichen Küche zunächst Mehl, Margarine und Zucker in einer Schüssel. Als Highlight gibt sie dann noch einen Apfel hinzu. Den hat sie zuvor in kleine Würfel geschnitten. Die Streuselmasse kommt dann für 20 Minuten in den Ofen, bis sie goldgelb gebacken ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zeitgleich bereitet sie das Apfelmus vor. 250 Gramm klein geschnittene Äpfel aus dem eigenen Garten dünstet Gerlinde Raba zunächst in Butter an. „Ich mag das Apfelmus gerne bröckeliger, aber das muss jeder selber wissen.“ Zu den Apfelstücken rührt sie Rosinen, Zucker, Zimt und selbst gemachten Vanillezucker. Selbst angesetzt ist auch der Amaretto aus Zwetschgenkernen, mit dem sie das Mus ablöscht.

Ideen holt sich Gerlinde Raba auch selbst aus den Zuckerguss-Magazinen

Überhaupt macht die 60-Jährige viel selber. In ihrer Speisekammer türmen sich eingeweckte Obstgläser und selbst angesetzte Liköre. Jedes Wochenende backt sie einen Kuchen. Ihr Motto: „Ein Sonntag ohne Kuchen ist kein Sonntag.“ Zu besonderen Anlässen kommen kreative Rezeptideen wie das Apfeltiramisu auf den Tisch. Dabei lässt sie sich vom Zuckerguss-Magazin inspirieren. „Ich mache einfach am liebsten bodenständige Rezepte.“

So wie ihr Apfeltiramisu. Bevor es ans Schichten geht, rührt Gerlinde Raba eine Mascarpone-Creme an. Dafür schlägt sie Sahne steif und hebt sie unter eine Creme aus Quark, Zucker und Vanillezucker. In Gläsern schichtet sie abwechselnd Creme, Amarettini und Apfelmus übereinander. Die letzte Schicht ist Creme. Kurz vor dem Servieren dekoriert die Ehekirchenerin das Tiramisu noch mit den Apfelstreuseln.

Ruckzuck ist ein Glas nach dem anderen befüllt. Für Gerlinde Raba ist die Menge kein Problem – „Kuchen und Dessert kommt bei uns immer weg.“ Sollte es doch zur Abwechslung mal zu wenig sein, ist schnell für Nachschub gesorgt. „Die Vorbereitung dauert nur eine halbe Stunde. Für das Schichten sollte man noch mal eine halbe Stunde einplanen.“

Die 60-Jährige mag an ihrem Rezept nicht nur, dass es so schnell geht, sondern auch, dass man es so gut variieren kann. Statt der Amarettini könne man auch Spekulatius oder Löffelbiskuit verwenden. Bei der nächsten Zubereitung möchte sie etwas ganz Neues ausprobieren: „Mir ist aufgefallen, dass das Dessert durch den Amaretto eine Mandelnote hat. Deshalb könnte man in die Apfelstreusel auch gehackte Mandeln einbacken.“

Hier gibt es das neue Zuckerguss-Magazin

Die neue SPEZIAL-Ausgabe des Magazins „Zuckerguss“ enthält 70 erprobte Rezepte unserer Leserinnen und Leser. Das Motto lautet diesmal „Süßes zum Nachtisch“. Von Früchtecreme über Tiramisu bis zu Eis, Parfait und Panna Cotta ist alles dabei. Auch leidenschaftliche Bäcker finden kreative Rezepte wie Apfel-Zimt-Waffeln oder Schoko-Pfannküchlein. Das Magazin gibt es zum Preis von 6,95 Euro bei unseren Servicepartnern. Diese sind in Neuburg beim Reisebüro Spangler, Rosenstraße C 97, und in Karlshuld bei Schul- und Schreibbedarf Kreitmeier, Hauptstraße 21. Außerdem kann es online bestellt werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9778(1).tif
Geburtstag

Mit 70 noch kein bisserl amtsmüde

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen