Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Denkendorf: Zu schnell trotz Starkregens: Zwei Kleinkinder verletzen sich bei Unfall auf A9

Denkendorf
06.06.2021

Zu schnell trotz Starkregens: Zwei Kleinkinder verletzen sich bei Unfall auf A9

Bei einem Unfall auf der A9 bei Denkendorf haben sich zwei Kleinkinder verletzt.
Foto: Stefan Puchner/dpa (Symbol)

Weil er trotz Starkregens zu schnell auf der A9 unterwegs war, kam ein 29-jähriger Autofahrer ins Schleudern. Seine beiden Kleinkinder verletzten sich.

Während eines Unwetters geriet ein Auto auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg ins Schleudern. Die beiden im Fond des Pkw befindlichen Kleinkinder im Alter von ein und zwei Jahren wurden hierdurch leicht verletzt, sodass sie zur Beobachtung die Nacht über in einem Krankenhaus blieben, teilt die Polizei mit.

Unfall auf A9: 29-jähriger Familienvater kommt ins Schleudern

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen geriet ein 29-jähriger Fahrzeugführer aus Nürnberg auf Höhe des Parkplatzes Gelbelsee ins Schleudern. Der Audi-Kombi kam schließlich alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und musste vom angrenzenden Grünstreifen geborgen werden. Der Fahrer und seine 28-jährige Frau blieben unverletzt. Die beiden Kinder des Ehepaares wurden im hinzugerufenen Rettungswagen erstversorgt. Die FFW Kipfenberg sicherte die Unfallstelle ab. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.