Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Burschenball war und ist das Highlight

Burgheim

09.01.2019

Der Burschenball war und ist das Highlight

Der Katholische Burschenverein Burgheim blickt erwartungsvoll auf das Jahr 2019 voraus: Präses Dekan Werner Dippel, Tobias Schnell, Tobias Reichel, Stefan Blei, Maximilian Hiesinger und Julian Meyer (von links).
Bild: Burschenverein

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter den Burgheimer Burschen. So sieht die Bilanz aus.

Der Katholische Burschenverein Burgheim hatte zum Jahresauftakt seine Mitglieder zur Hauptversammlung ins Vereinslokal Brucklachner geladen und über 60 Mitglieder folgten der Einladung. Gemeinsam verfolgten die Gäste die Erfolgsstory der Burschen im Jahr 2018.

Nach der Begrüßung lieferte 1. Vorsitzender Tobias Reichel seinen Bericht ab. Einer der Höhepunkte des Vorjahres war der Burschenball in Schönesberg bei vollem Haus. Auch der kostenlose Bus-Shuttle und die Klopferbar am Burgheimer Bahnhof waren Erfolgsgaranten des Burschenfaschings. Die Neuauflage, mittlerweile der 18. Burschenfaschingsball, findet am Samstag, 23. Februar, statt. Wegen des Umbaues am Bahnhof und fehlender Sanitäranlagen steht noch ein Fragezeichen hinter der Klopferbar, doch der Vorstand arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung.

Der Burschenverein feiert wieder den Josefstag

Ein weiteres Erlebnis im abgelaufenen Jahr war der Josefstag mit vielen Ehrungen und der Neuaufnahme von zehn Burschen. Der diesjährige Josefstag wird erneut am 19. März abgehalten mit dem Gottesdienst um 19 Uhr vor der Feier. Eine etwas schwächere Veranstaltung war das Schafkopfturnier, wofür Reichel eine Terminverschiebung und nicht ausreichende Werbung verantwortlich machte. Mit der Neuauflage am 30. März hofftder Verein auf ein großes Teilnehmerfeld. Natürlich dürfen die weiteren Glanzlichter wie das Maibaumaufstellen und das Marktfest bei einem Rückblick nicht fehlen. Bei beiden Veranstaltungen konnten die Burschen punkten und belegten etwa mit ihrem Maibaum den 3. Platz beim Wettbewerb der Brauerei Unterbaar. Auch die Dart-Wurfbude auf dem Marktfest war ein Publikumsmagnet. Diese Erfolge wären ohne die vielen Helfer nicht machbar gewesen und so bedankte sich das Vorstandsteam bei den über 70 fleißigen Helfern, die sich ehrenamtlich engagieren und dafür mit einem Helferfest belohnt wurden.

Schriftführer Maximilian Hiesinger beleuchtete das abgelaufene Jahr aus seiner Sicht und berichtete von weiteren Aktivitäten wie die Unterstützung beim Pfarrfest, dem Christbaumaufstellen in der Pfarrkirche und Besuchen bei Brauereifesten in Unterbaar und Titting sowie Theatervorführungen benachbarter Burschenvereine.

An Mitgliedern hat der Burschenverein zugelegt

An Mitgliedern legte der Katholische Burschenverein 2018 auf 503 zu. Finanziell steht der Verein recht stabil da, obwohl ein leichtes Minus zu verzeichnen war. Dieser Umstand ist darauf zurückzuführen, dass die Beiträge 2018 noch nicht eingezogen wurden und der Verein einige Ausgaben im Vorgriff auf 2019 vorstrecken mussten. Dazu gehören auch die Ausgaben für das aktuelle Theaterstück „Gespenstermacher“, das in Kürze in der alten Turnhalle aufgeführt wird. Die Termine sind Samstag, 19., Freitag, 25., und Samstag, 26. Januar, jeweils um 19.30 Uhr. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr und die Karten gibt es in der Bäckerei Käs für sieben Euro.

Am Ende der Veranstaltung hatte Präses Dekan Pfarrer Werner Dippel noch ein Grußwort für die Burschen parat und gratulierte zum erfolgreichen Jahr 2018. Er wünschte allen, dass 2019 genauso erfolgreich verlaufen möge. Nachdem es keine Wünsche und Anträge mehr aus dem Plenum gab, beendete Vorsitzender Tobias Reichel den offiziellen Teil und man ging zum gemütlichen Teil über.(nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren