1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Dezember im Stadttheater

06.12.2019

Der Dezember im Stadttheater

Premieren, Adventskalender und Menschenrechte

Im Ingolstädter Stadttheater gibt es im Dezember diese Stücke zu sehen: Im Großen Haus feiert am Samstag, 7. Dezember, „Der Revisor“ Premiere. Sebastian Kreyer wird Nikolaj Gogols Klassiker rund um Bestechung, Erpressung und Unterschlagung auf die Bühne bringen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ab Sonntag, 15. Dezember, beschäftigt sich „Rosablau. Die Welt in zwei – Ein Spiel mit Rollenbildern“ mit Geschlechterklischees, auf die Kinder heutzutage schon früh treffen, und sucht nach alternativen Vorbildern. Auch musikalisch ist für die Kleinen etwas geboten – denn die nächste Folge der „Mini Hausmusik“ steht am Sonntag, 8. Dezember, um 15 Uhr bevor. Diesmal ist Jan Roth mit von der Partie und malt musikalische Bilder: Er lässt Sternschnuppen tanzen, Unruhe poltern oder Blätter im Herbstwind taumeln. Im Theater-Adventskalender wird bei freiem Eintritt jeden Tag ein Türchen in der Werkstatt geöffnet: Es gibt szenische Lesungen, Mini-Konzerte sowie klassische Spiel-, Spaß- und Bastelstunden.

Gemeinsam mit Amnesty International veranstaltet das Theater den „Tag der Menschenrechte“ am Sonntag, 8. Dezember. Im Fokus steht diesmal der Friedensaktivist Jürgen Grässlin, der sich für den Stopp von Rüstungsexporten einsetzt. Dazu gibt es iranische Melodien und eine Informationsbörse. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr im Foyer des Großen Hauses und der Eintritt ist frei. (nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren