Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Hobbyfußball verbindet und hilft

Rennertshofen

13.06.2017

Der Hobbyfußball verbindet und hilft

Trifft er, oder hält er ihn? Das war oftmals die große Frage beim Elf- und Siebenmeterschießen der „Schusseltaler“ in Rennertshofen.
Bild: Peter Maier

Die „Schusseltaler“ wurden 1987 als Freizeitclub aus der Taufe gehoben. Ihnen geht es um den Spaß und die gute Tat.

Vor 31 Jahren fuhr ein Freundeskreis leidenschaftlicher Freizeitfußballer zu einem Gerümpelturnier nach Buchdorf im Landkreis Donau-Ries. Dieses Turnier und die heitere Atmosphäre außerhalb des Fußballfeldes motivierte diese Hobbykicker, ein Jahr später einen Verein zu gründen. 1987 hoben sie die „Schusseltaler“ aus der Taufe. Die waren inzwischen weitere zwölf Mal beim Gerümpelturnier in Buchdorf. Aber auch selbst waren die „Schusseltaler“ sehr aktiv.

Thomas Pickhard, einer ihrer Organisatoren, erinnert sich, dass sie in Rennertshofen 23 Hallenturniere organisiert und erfolgreich durchgeführt hatten. Aber auch Freiluftveranstaltungen rund um den Fußball zählen zum Veranstaltungsprogramm der „Schusseltaler.“ Der Hobbyfußball ist allerdings nur eine Seite des Freizeitclubs, die gute Tat hat mindestens den gleichen Stellenwert.

Ausgelöst wurde das Engagement für krebskranke Kinder, weil die Familie eines Mitgliedes davon betroffen war. Als der FC Rennertshofen ein internationales Fußballturnier für E- und F-Jugendmannschaften veranstaltete, hängten sich die Schusseltaler mit einer Tombola für den guten Zweck an. Den Erlös übergab eine Delegation aus Rennertshofen in München direkt an den Vorsitzenden des Fördervereins der Haunerschen Klinik. Dieses Krankenhaus ist für die Behandlung krebskranker Kinder spezialisiert. Dies wiederholten die Schusseltaler bei weiteren Fußballturnieren, insbesondere bei ihren Hallenwettbewerben.

Inzwischen organisieren die segensreichen Helfer im zweijährigen Abstand eine Riesentombola beim Burgheimer Marktfest. Außergewöhnlich tolle Preise machen diese Tombola für Loskäufer attraktiv. Sie unterstützen damit Kinder, die beispielsweise gerne wieder mal Fußball spielen möchten, wenn die Gesundheit mitspielt. Zum 30-jährigen Vereinsjubiläum reisten nun 14 Hobbyfußballmannschaften nach Rennertshofen, um sich im Elf- und Siebenmeterschießen zu messen. Eine Mannschaft bestand aus vier Feldspielern und einem Torwart. Alle fünf Akteure schießen sowohl vom Elfmeterpunkt aber auch aus sieben Metern auf ein deutlich kleineres Tor. Das beste Torverhältnis erzielte die Mannschaft der „Jugos.“ Es folgten der Fanclub des 1. FC Nürnberg und der Fanclub von Borussia Mönchengladbach. Bester Torschütze war Alex Pahl von den „Cluberern.“ Für sie gab es wertvolle Gutscheine.

Die „Schusseltaler“ zählen in ihrem Jubiläumsjahr 27 Mitglieder, verteilt auf den gesamten Landkreis und werden sich auch weiterhin im Hobbyfußball und für Wohltaten engagieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren