1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Die Jagd ist das beste Gegenmittel

Die Fuchsbandwurm-Gefahr im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

06.04.2012

Die Jagd ist das beste Gegenmittel

Copy of 142878288.tif
2 Bilder
Nur eine intensive Bejagung hilft gegen die übermäßige Ausbreitung des Fuchses und somit auch gegen den Fuchsbandwurm.

Etwa ein Drittel der Füchse im Landkreis ist infiziert. Die Ansteckungsgefahr für den Menschen ist aber relativ gering

Leckere Beeren am Wegesrand oder jetzt dann der herzhaft riechende Bärlauch im Auwald – wen verlockt das beim Waldspaziergang nicht zum Zugreifen? Woran viele jedoch gar nicht oder erst zu spät denken, ist die Gefahr, sich dabei mit Meister Reineckes Bandwurm anzustecken.

Vier Fälle von Fuchsbandwurm hat Dr. med. Franz Eller, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologe in Neuburg, bereits in seiner 20-jährigen Berufslaufbahn behandelt. Die Anzahl der Betroffenen in den letzten zehn Jahren im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen insgesamt schätzt er im einstelligen Bereich ein. Dies hält auch Dr. Johannes Donhauser vom Gesundheitsamt für realistisch.

Es ist es durchaus möglich, dass nicht alle Fälle von Fuchsbandwurm erkannt werden. Zum einen besteht unter anderem auf Grund der langen Inkubationszeit, die zwischen zehn und fünfzehn Jahren liegt, keine klassische Meldepflicht. Sie ist freiwillig. Zum anderen ist die Diagnose der Krankheit schwierig. Die Symptome seien im Prinzip die gleichen wie zum Beispiel bei Leberkrebs, erklärt Dr. Eller. Erst im vergangenen Jahr habe sich bei einem seiner Patienten mit Verdacht auf Gallenwegskrebs später herausgestellt, dass es sich dabei eigentlich um einen Fuchsbandwurm handelte. Operativ kann dieser Bandwurm meist nicht mehr gänzlich entfernt werden. Meist ist nur noch eine medikamentöse Eindämmung möglich. Die Krankheit endet deshalb in der Regel irgendwann mit dem Tod.

Laut  Eller, müssten die Jäger so viele Füchse wie möglich erlegen, weil diese in Deutschland fast keinen natürlichen Feind – wie Wolf, Uhu oder den Adler – mehr hätten. Ohne aktive Bejagung könne sich der Fuchsbandwurm viel zu leicht ausbreiten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren