1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Die Regenten der Burgfunken im Jubiläumsjahr

Neuburg

10.11.2019

Die Regenten der Burgfunken im Jubiläumsjahr

Die Regenten der Neuburger Burgfunken während der neuen Faschingssaison sind (von links) beim Nachwuchs Mareen I. (Heckmeier) und Maximilan II. (Schurack) sowie beim Großen Hofstaat Laura II. (Schulze) und Nico I. (Hillner). 
Bild: Manfred Rinke

Plus Die Burgfunken stellen ihre Prinzenpaare vor. Weil die Faschingsgesellschaft heuer seit 65 Jahre besteht, lässt sie eine besondere Gaudi wieder aufleben.

Eine besondere Saison haben die Neuburger Burgfunken am Samstag traditionell auf dem Schrannenplatz eingeläutet. Die Faschingsgesellschaft feiert nämlich ihr 65. Vereinsjahr und hat aus diesem Anlass eine besondere Veranstaltung in ihr dicht gedrängtes Programm aufgenommen. Weil, wie Präsident Harry Zitzelsberger auf dem Balkon der Schrannenhalle verkündete, von Gaudipiste und Faschingsumzug abgesehen wird, soll nach elf Jahren Pause am Sonntag, 16. Februar, wieder einmal ein Faschingstreiben auf dem Schrannenplatz stattfinden. Natürlich werden bei dieser Gaudi auch die Prinzenpaare nicht fehlen, die am Samstag der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Frisch war es auf dem Schrannenplatz, als eine Abordnung der Stadtkapelle unter Leitung von Alexander Haninger vom Balkon der Schrannenhalle aus die Vorstellung der Mitglieder des kleinen und großen Hofstaates sowie des Elferrates der Burgfunken musikalisch einläutete. Rund 120 Aktive des Vereins sind heuer nur für den Fasching im Einsatz. Für den Nachwuchs übernahm die Vorstellung Hofmarschall Sarah Heckmeier. Namentlich wurden die Piccolos, die Mitglieder der Prinzengarde, Jungsgruppe und Sunshines den zahlreichen Schaulustigen vorgestellt. Als Funkenmariechen tanzt Caroline Fetsch aus Neuburg durch die Saison. Als Prinzessin regiert in dieser Saison Mareen I. (Heckmeier). Die zwölfjährige Gymnasiastin kommt aus Obermaxfeld und ist seit fünf Jahren aktiv bei den Burgfunken dabei. Ihr Prinz Maximilian II. (Schurack) ist 13 Jahre alt, ist in Neuburg-Bruck zu Hause und besucht die Wirtschaftsschule. „Für uns ist es eine große Ehre, den Kinderhofstaat anführen zu dürfen“, verkündeten die beiden vom Balkon herab.

Das Funkenmariechen ist Mitglied der Burgfunken seit ihrer Geburt

Für den großen Hofstaat und den Elferrat übernahmen die Vorstellung Präsident Harry Zitzelsberger und Vize Michaela Beric, „weil sich Hofmarschall Michael Wittmann im Liebesurlaub befindet“, wie Zitzelsberger erklärte. Bevor er verriet, wer das neue Prinzenpaar bildet, gratulierte der Präsident noch schnell Ehrenmitglied und Ehrenstandartenträger Karl Heiß zu seinem 70. und Kinderhofstaatleiterin Petra Lösch zu ihrem 50. Geburtstag sowie Sommertanzgruppenleiterin Anja Kunz zu ihrem Nachwuchs. Den großen Hofstaat führen im 65. Vereinsjahr Laura II. (Schulze) und Nico I. (Hillner) an. Die 20-jährige Laura wohnt in Karlshuld und ist Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation bei der IHK Ingolstadt. Sie ist großer Fan des ERC Ingolstadt und seit 2015 aktiv bei den Burgfunken. Prinz Nico ist Neuburger, 22 Jahre alt und arbeitet als Industriemechaniker bei RailMaint in Oberhausen. Er ist seit 2010 aktiv bei den Burgfunken im Einsatz. „Für mich ist es immer wieder schön, wenn eingefleischte Burgfunken irgendwann auch einmal Prinzessinnen und Prinzen werden“, freute sich der Präsident über seine Regenten und schloss hierbei auch Funkenmariechen Mira Meilinger mit ein. Die 17-Jährige ist nämlich seit ihrer Geburt Mitglied bei der Faschingsgesellschaft.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Oberbürgermeister Bernhard Gmehling überreichte den Prinzessinnen jeweils einen Blumenstrauß und wünschte den Burgfunken eine erfolgreiche Saison. Respekt zollte er ihnen, weil sie im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen keinerlei Nachwuchsprobleme haben.

Und das ist das Programm der Burgfunken 2020:

  • Krönungsball: 11 Januar im Kolpinghaus (Einlass ab 19 Uhr; Beginn 19.30 Uhr)
  • Kindergardetreffen: 18. Januar in der Parkbadhalle Neuburg (Einlass 13 Uhr; Start 14 Uhr)
  • Gardetreffen große Garden: 19. Januar in der Parkbadhalle Neuburg (Einlass ab 12.30 Uhr; Beginn 13.30 Uhr)
  • Kinderball Kolpinghaus: 2. Februar im Neuburger Kolpinghaus (Einlass ist ab 12.45 Uhr; Start ist um 13.30 Uhr)
  • Seniorenball: 9. Februar, 14.30 bis 20 Uhr im Kolpinghaus (Einlass ab 14 Uhr); Eintritt frei
  • Faschingsgaudi weiß-blau-rot: 16. Februar Faschingsparty am Schrannenplatz zum 65. Jubiläum der Burgfunken
  • Kinderball Sporthotel Dünstl: 22. Februar in Rödenhof (Einlass ab 12.45 Uhr; Start um 13.30 Uhr)
  • Rosenmontagssitzung: 24. Februar im Kolpinghaus „Neuburgs große Klappe“, Cabaret & Comedy (Einlass ab 18.30 Uhr; Beginn 19.30 Uhr)
  • Kehrausparty: 25. Februar im Kolpinghaus (Einlass ab 18.30 Uhr; Beginn 19 Uhr)
  • Stadtschlüsselrückgabe: 26. Februar im Rathaus Neuburg (intern, nicht öffentlich)
  • Geldbeutelwaschen: 26. Februar ab 17 Uhr im Parkbad Neuburg

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen der Burgfunken findet auch diesmal im Kolpinghaus statt. Wer sich vorher Karten besorgt, spart dabei bis zu zwei Euro pro Eintrittskarte.

Die Termine für den Kartenvorverkauf sind der 1. Dezember ( 14 bis 18 Uhr) sowie der 14. Dezember (10 bis 14 Uhr). Darüber hinaus gibt es auch Karten für die Rosenmontags-Veranstaltung bei den Gardetreffen an der Kasse.



Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren