Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Diese Projekte werden für die Stadt Neuburg teurer als gedacht

Neuburg

19.01.2021

Diese Projekte werden für die Stadt Neuburg teurer als gedacht

Die Stadt Neuburg muss mehr Geld in die Hand nehmen als geplant.
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Plus Vieles wird teurer, so auch einige Baumaßnahmen der Stadt. Deswegen musste in einige Projekte Geld nachgeschoben werden.

Der Brändström-Kindergarten muss dringend saniert und erweitert werden. Doch noch bevor die Arbeiten begonnen haben, ist klar, dass der ursprünglich genehmigte Kostenrahmen von 450.000 Euro wohl nicht ausreichen wird. Aufgrund der Baupreisentwicklung rechnet Sachbearbeiter Alexander Regler mit einer deutlichen Überschreitung. Deswegen hat er zusätzliche Mittel in Höhe von 70.000 Euro beantragt, die der Bauausschuss auch genehmigt hat. Die Regierung von Oberbayern hat eine Förderung von 126.000 Euro für diese Maßnahme in Aussicht gestellt.

Einige Projekte in Neuburg werden teurer

Das neue Kinderhaus auf dem Gelände der Neuburger Stadtwerke hat seit Beginn des Jahres geöffnet. Die meisten Arbeiten sind abgeschlossen, doch in Folge zusätzlicher oder geänderter Leistungen ist auch hier ein Nachtrag fällig. Allerdings lassen Einsparungen und Minderungen den Nachtrag schrumpfen auf 36.000 Euro.

Im letzten Jahr waren außergewöhnlich viele lange und tiefe Hausanschlüsse zu bauen, unter anderem der für die Firma Rockwool. Deswegen musste Oberbürgermeister Bernhard Gmehling 25.000 Euro überplanmäßige Ausgaben genehmigen.

Die Grundschule am Englischen Garten hat ein neues EDV-Netzwerk bekommen. Die Serverschränke dafür sind auf drei Räume aufgeteilt, in denen nun noch ein Kühlgerät für den Serverschrank installiert werden soll. Das Nachtragsangebot liegt bei 9200 Euro. Dem gegenüber stehen Einsparungen in Höhe von rund 2200 Euro.

Bauausschuss Neuburg genehmigte weitere Mittel

Für das Projekt Wegeverbindung durch den Graben waren insgesamt 475.000 Euro im Haushalt 2020 bereitgestellt. Das Projekt zog sich über mehrere Jahre mit einigen Planänderungen, dementsprechend lagen die Gesamtkosten nach Abschluss der Maßnahme bei 509.000 Euro, deswegen musste der Bauausschuss 30.000 Euro überplanmäßige Mittel genehmigen.

Um Diskretion zu wahren, wurden im Neuburger Standesamt Einzelräume eingebaut. Die Zusatzkosten für EDV-Installationen, neue Holztüren sowie diverse weitere Handwerkertätigkeiten machten überplanmäßige Ausgaben erforderlich in Höhe von 28.000 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren