Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Donau Classic führt durch Neuburg

Neuburg an der Donau

21.06.2017

Donau Classic führt durch Neuburg

Am Ende drehen die Oldtimer wieder ihre Runden am Audi driving experience centre in Neuburg.
Bild: Manfred Dittenhofer (Archiv)

Die Oldtimerparade dreht am Donnerstag ihre Runden durch die Straßen der Stadt und endet bei Audi. Das erwartet die Besucher am Straßenrand.

Ein rollendes Großaufgebot automobiler Raritäten hat sich für kommenden Donnerstag, 22. Juni, in Neuburg angekündigt. In ihrer bereits zwölften Auflage macht die international besetzte Rundfahrt „Donau Classic“ Station auf dem Neuburger Schrannenplatz. Bei der Durchfahrtskontrolle fahren ab 16.30 Uhr mehr als 240 Oldtimer aus sieben Jahrzehnten Automobilbau über den innerstädtischen Platz. Gleich danach steht eine große Wertungsprüfung beim „Audi driving experience center“ an. Die dreitägige Oldtimer-Rallye hat sich innerhalb weniger Jahre fest etabliert und zählt heute zu den bekanntesten Ausfahrten in ganz Europa.

Das international besetzte Teilnehmerfeld hat von Donnerstag bis Samstag einige Herausforderungen zu meistern. So sind auf drei Etappen 20 Wertungsprüfungen auf einer Strecke von insgesamt 650 Kilometern zu bewältigen. Die Besonderheit ist dabei, dass es nicht um Schnelligkeit, sondern um Gleichmäßigkeit und Genauigkeit geht. Prominenteste Teilnehmer sind zur Ausfahrt 2017 die Rallye-Europameister Jochi Kleint und Gunter Wanger.

Der Zwischenstopp in Neuburg findet gleich am ersten Tag im Rahmen der Etappe „Donau-Ries-Tour“ statt. Von Ingolstadt kommend schlängeln sich die Boliden ins Ries und dann entlang den Landstraßen in die Ottheinrichstadt, über den Donaukai und schließlich mitten auf den Schrannenplatz. Dort erwartet die Zuschauer ein Starterfeld mit Oldtimer-Besitzern aus acht Nationen. Dabei sind elegante Cabriolets, Roadster und Rennsportwagen, unter anderem aus den Automobil-Schmieden Horch, Wanderer, Bentley, BMW, Alvis oder Jaguar. Aber auch Hauptsponsor Audi Tradition bereichert das erlesene Starterfeld mit einer Vielzahl von Meilensteinen der Markenhistorie. Alle Automobil-Freunde sind bei freiem Eintritt zu einem Nachmittag voller automobiler Kostbarkeiten eingeladen.

Mit am Start sind sieben Klassiker des Hauptsponsors Audi Tradition: Zum 50-jährigen Jubiläum des Wankelmotors der Marke NSU schickt Audi drei NSU Ro 80 ins Rennen. Dieses außergewöhnliche Modell mit Wankelmotor präsentierte NSU vor 50 Jahren auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main. Noch im gleichen Jahr, 1967, erhielt der Ro 80 als erstes deutsches Automobil von einer internationalen Jury die Auszeichnung „Auto des Jahres“. Das Modell setzte neue Maßstäbe bei Straßenlage, Sicherheit, Komfort und Leistung. Bis heute gilt es mit seiner futuristischen, keilförmigen Karosserielinie als Meilenstein des Automobildesigns. Der NSU Ro 80 wurde von 1967 bis 1977 im Werk Neckarsulm produziert. In diesen zehn Jahren fuhren insgesamt 37406 Einheiten vom Band. Mit einem dieser legendären Modelle fährt Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling am Donnerstag durch die Renaissancestadt.

Abschluss der Tagestour ist dann direkt nach der Durchgangskontrolle am Schrannenplatz das „Audi driving experience“-Gelände in Neuburg-Ost. Auch dort gibt es einen moderierten Zuschauerbereich samt Getränkeausschank. „Wir freuen uns, gleich zwei Etappenorte der Donau Classic beheimaten zu dürfen und werden dem rollenden Automobilmuseum einen würdigen Empfang bereiten“, verspricht der mitfahrende OB. (nr)

www.donau-classic.de

Den genauen Routenplan und weitere Infos zur Donau Classic finden Sie im Internet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren