1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Drei Gruppen machen schönes Theater

Jahresversammlung

13.03.2018

Drei Gruppen machen schönes Theater

Das Führungsteam der Theaterfreunde: Martina Weigl, Michaela Riedl, Dominik Winkler, Christoph Hosemann, Helmut Maier, Christian Kieper, Ines Hartwig, Nicki Riedelsheimer und Josef Neumeier (von links).
Bild: Michael Geyer

Die Theaterfreunde Rennertshofen freuten sich 2017 über eine neue Spielstätte und fördern den Nachwuchs

Bei der Jahresversammlung der Theaterfreunde Rennertshofen im Markttreff berichtete Vorsitzender Helmut Maier den 29 anwesenden Mitgliedern von zahlreichen Unternehmungen des Vereins. So spielte man in drei Gruppierungen Theater und bot für jede Altersgruppe sinnvolle und schöne Freizeitgestaltung.

Die meiste Zeit suchte der Vorsitzende jedoch vergangenes Jahr nach einer passenden Bühne. Nachdem die Verhandlungen mit dem Wirt des Welschbräus wegen unakzeptabler Forderungen keinen Erfolg hatten, fand man nach längerer Suche im Saal des ehemaligen Dirnbräu eine neue Heimat. Dort brachten die Akteure unter der Regie von Martina Fürst mit großem Erfolg das Stück „14 Nächte all inclusive“ auf die Bühne. Darüber hinaus gab es für die Spieler einen Workshop „Improvisationstheater“, einen Filmabend und die Weihnachtsfeier. Das Seminar „Vereinsführung“ im Haus im Moos besuchten der Vorsitzende und Martina Weigl. Die Theaterfreunde beteiligten sich auch an der ersten Vorbesprechung zum Marktfest 2018, wo sie schauspielerisch aktiv werden wollen. Dass die Jugendarbeit einen hohen Stellenwert im Verein einnimmt, konnte man dem Bericht von Jugendleiterin Martina Weigl entnehmen: Das Interesse der Jungen am Theaterspielen sei ungebrochen, von den 132 Vereinsmitgliedern sind 34 Kinder und Jugendliche. Weil jeder gerne mitspielen möchte, müssten Stücke sogar umgeschrieben und so weitere Rollen kreiert werden, verriet Weigl. Das Jugendtheater „Fußball-Kini“ kam bestens bei den Besuchern an. Für das nächste Stück „Quadrat-Ratschn-Schlamassel“ steckten die Spieler mitten in den Proben. Premiere ist am 14. April im „Dirnbräu“. Auch die Nachwuchsspieler waren unterwegs, diesmal ging es zu einer Bootsfahrt an die Altmühl. Ein Höhepunkt war der Hoagart’n, der ohne die Nachwuchsspieler gar nicht denkbar wäre, denn 32 Aktive waren in 14 Stücken mitbeteiligt. Zusammen mit dem Kindergarten gestaltete der Theaternachwuchs das Martinsspiel. Recht erfolgreich war auch das Weihnachtsstück „Das Wolkenguckerl“, das von 20 Spielern im Kinder- und Jugendalter in zwei Gruppen bei 13 Veranstaltungen aufgeführt wurde. Helmut Maier dankte allen Aktiven und Helfern für ihre Unterstützung und verabschiedete Schriftführerin Claudia Bauer und Beisitzerin Claudia Riedelsheimer. Für ihr Engagement als langjährige Vorstandsmitglieder überreichte er ihnen einen Blumenstrauß. Unter der bewährten Leitung des 2. Bürgermeisters Alfred Ehrnstraßer gingen schließlich die Neuwahlen über die Bühne (siehe Kasten). (mg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_9359(1).JPG
Karlshuld/Neuburg

Geballte CSU-Prominenz im Stimmkreis

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket