Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Drei weitere Corona-Tote im Kreis - Hotspots in Schrobenhausen

Kreis Neuburg-Schrobenhausen

27.11.2020

Drei weitere Corona-Tote im Kreis - Hotspots in Schrobenhausen

Im Kreis Neuburg-Schrobenhausen sind weitere drei Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben.
Foto: Fabian Strauch, dpa

Im Kreis Neuburg-Schrobenhausen sind drei weitere Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Hotspots gibt es in Asylbewerber-Unterkünften in Schrobenhausen.

Das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen meldet am Freitag, 27. November (13 Uhr) 37 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 35 Personen sind nach Angaben der Behörde wieder genesen. Drei Personen sind an oder mit dem Virus verstorben. Damit sind aktuell 227 Landkreisbürger mit SARS-Cov-2 infiziert.

Corona: Bewohner von Asylbewerber-Unterkünften in Schrobenhausen müssen in Quarantäne

Unter den Neuinfektionen befinden sich zehn weitere Bewohner von Asylbewerber-Unterkünften in Schrobenhausen. Am Mittwoch, 25. November, hatte das Gesundheitsamt bereits zehn infizierte Bewohner von Asylbewerber-Unterkünften gemeldet. Das Gesundheitsamt hat die entsprechenden Quarantänen angeordnet.

Corona im Kreis Neuburg-Schrobenhausen: Inzidenz bei 128,5

Im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen werden derzeit 15 bestätigte Coronavirus-Patienten behandelt. Davon werden drei intensivmedizinisch betreut und beatmet. In der KJF-Klinik St. Elisabeth werden derzeit zehn bestätigte Coronavirus-Patienten betreut. Bei fünf Patienten besteht der Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion. Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen insgesamt 1355 Personen mit dem Coronavirus infiziert, davon gelten 1088 als bereits genesen. 40 Patienten, die an COVID-19 erkrankt waren, sind verstorben. Die Inzidenz liegt laut RKI bei 128,5. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren