1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ehekirchener Gewerbeverein feiert 25. Geburtstag

Jubiläum

01.08.2019

Ehekirchener Gewerbeverein feiert 25. Geburtstag

Der Gewerbe- und Wirtschaftsverein Ehekirchen feierte mit über 60 Mitgliedern und vier der neun Gründungsmitgliedern sein 25. Jubiläum: (von links) Gerhard Kluge (Gründungsmitglied), Vorsitzender Thomas Bednarz, Hermann Vogt (Gründungsmitglied) , Stefan Baierl (Kassier), Manuela Schlicker (Schriftführerin), Alois Schmaus (2. Vorsitzender), Birgit Mayr-Ettenreich (Beisitzerin), Bernardin Koppold und Erwin Stöckl (beide Gründungsmitglieder).
Bild: Doris Bednarz

Der Verein gründete sich, um die Interessen der Selbstständigen zu vertreten

Vor einem Vierteljahrhundert wurde der Gewerbe- und Wirtschaftsverein Ehekirchen (GWE) in der Gastwirtschaft Berger gegründet. 27 Selbstständige aus dem Gemeindebereich trafen sich am 4. November 1994 zur Gründungsversammlung, um dem Verein beizutreten und ihren Vorstand zu wählen: Vorsitzender wurde Hermann Vogt (Radio- und Fernsehtechnik), sein Stellvertreter Gerhard Kluge (Unternehmensberatung), Kassier Erwin Stöckl (Raiffeisenbank Ehekirchen), Schriftführer Martin Paula (EDV-Fachmann). Als Beisitzer fungierten Brigitte Pettmesser (Floristin) und Bernardin Koppold (Architekt) und als Revisoren Peter Ruisinger (Sparkasse Ehekirchen) und Frauke Petra Dreyssig (Tierärztin). Aus den damals 27 Selbstständigen sind mittlerweile über 60 Mitglieder geworden und die freuten sich ganz besonders, mit dem GWE am Samstag Geburtstag zu feiern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Wetter ließ es zu, die Gäste im idyllisch gelegenen Vereinsheim „Zum Waldblick“ des Schützenvereins „Edelweiß“ in Haselbach zu begrüßen. Der Verein hatte sich für seine Mitglieder anlässlich seines 25-jährigen Bestehens ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen: Die Musiker Manuel und Oliver Wasilesku begleiteten den Abend mit Melodien zum Zuhören und Tanzen. Später am Abend konnten die Gäste sogar Roulette und Black Jack mit echten Croupiers spielen. Niemand gewann oder verlor Geld, denn es ging nur um die Ehre. Erfolgreiche Spieler tauschen ihre Chips in Lose um. Letzter offizieller Programmpunkt war eine Gewinnziehung.

Der seit 2001 amtierende Vorsitzende Thomas Bednarz begrüßte die Gäste und gab einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aktionen und Tätigkeiten des Vereins: Vorträge, Ausflüge, Betriebsbesichtigungen, Radltouren, Gymnastikstunden, Kesselfleischessen, Sommerfeste, Grillseminare, Kochkurse und einen Schwarz-Weiß-Ball anlässlich des 20. Jubiläums.

Gerhard Kluge, der nach Hermann Vogt zwei Jahre den Verein leitete, erzählte aus der Anfangszeit. „Die treibende Kraft, also quasi die Keimzelle des Ganzen, war Hermann Vogt“, erinnerte sich der Unternehmensberater. „Die Einwohnerzahl von Ehekirchen wächst mit der Ausweisung neuer Wohnflächen ständig. Mit ihr ist eine Zunahme der gewerblich ausgerichteten, selbstständigen Existenzen verbunden. Anders als bei anderen Wirtschaftszweigen, etwa der traditionell sehr starken Landwirtschaft, haben die Gewerbetreibenden keine eigene Interessenvertretung“, stand in Gerhard Kluges Einladungsschreiben zur Gründungsversammlung. Der GWE hatte sich zur Aufgabe gesetzt, die Anliegen und Rechte der Mitglieder zu vertreten, den Erfahrungsaustausch untereinander zu pflegen, die örtliche Wirtschaft zu fördern und die Selbstständigen zum Wohle der Gesamtheit zu erhalten, zu schützen und zu stärken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren