1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ein Aktivposten des Dorfes

Bilanz

24.04.2019

Ein Aktivposten des Dorfes

Wurden aus dem Vorstand des Gartenbauvereins Unterstall/Attenfeld verabschiedet (von links): Andrea Leipnitz, Irene Engel, Karin Boxdörfer und Gründungsmitglied Max Brachard.
Bild: Stefan Ammler

Der Gartenbauverein Unterstall/Attenfeld wurde vergangenes Jahr Kreissieger bei einem Wettbewerb. Doch das war nicht alles

Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 kann der Gartenbauverein Unterstall/Attenfeld zurückblicken. Wie in der jüngsten Mitgliederversammlung deutlich wurde, hat der Verein etwa einen Baumschneidekurs angeboten, Rindenmulch und Komposterde an die Einwohner verteilt oder eine Flursäuberungsaktion durchgeführt. Bei der Herbstwanderung mit Kartoffelfeuer und Stockbrot wurden 60 Kinder und 30 Erwachsene verköstigt. Schwerpunkt des Vereins war im vergangenen Jahr allerdings die Teilnahme am Kinder- und Jugendwettbewerb „Streuobst-Vielfalt: Beiß rein!“ des Landesverbands, bei dem der Verein Kreissieger wurde. Gemeinsam mit den Schulklassen der Grundschule wurden Bäume gestützt und gepflanzt sowie Äpfel geerntet und verarbeitet. Darüber hinaus hat sich der Verein an der Pflanzaktion des Kreisverbandes beteiligt, bei der bienenfreundliche Bäume gepflanzt wurden. Bei all den Aktionen war es deshalb nicht verwunderlich, dass Bürgermeister Tobias Gensberger den Gartenbauverein als „Aktivposten“ bezeichnete, der „aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken ist“.

Mehrere Mitglieder wurden bei der Versammlung für ihre Vereinstreue geehrt. Als Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied erhielt Max Brachard die Vereinsmedaille in Gold. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren