Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ein Hauch von Yoko Ono im Birdland

Musik

22.11.2018

Ein Hauch von Yoko Ono im Birdland

Die Gitarristin Susan Weinert wird am Samstag in Triobesetzung ihr neues Programm vorstellen.
2 Bilder
Die Gitarristin Susan Weinert wird am Samstag in Triobesetzung ihr neues Programm vorstellen.
Bild: Birdland (Archiv)

Stars des Jazz treten am Wochenende in Neuburg auf. Was genau geboten ist

Musikalisch ist am Wochenende wieder einiges geboten im Birdland.

Sowohl Bob Degen als auch David Friedman stammen aus den USA, haben aber seit über 40 Jahren in Deutschland ihr Glück gefunden. Beide sind 74 – und sie lieben die Interaktion im Gleichklang. Wenn der Pianist und der Vibrafonist nun ein gemeinsames Quartett formieren, so stellt dies keineswegs ein Novum, sondern eher die logische Konsequenz aus einem jahrzehntelangen Mit- und Nebeneinander im Jazz dar.

Während Bob Degen mit Dexter Gordon, Art Farmer sowie Albert Mangelsdorff spielte und als der Lieblingspartner von Heinz Sauer gilt, hinterließ David Friedman unter anderem bei Leonard Bernstein, Bobby McFerrin, Yoko Ono und John Scofield seine Spuren. Aus seiner Feder stammt auch „Vibraphone Technique-Dampening and Pedaling“, das als Bibel für Vibrafonisten gilt. Selbst Bassist Markus Schieferdecker und Drummer Peter Perfido gehören seit gut einem Vierteljahrhundert zu den Weggefährten der Musiker.

Normalerweise verlaufen Musiker-Beziehungen anders. Zwei Egozentriker raufen sich für einen bestimmten Lebensabschnitt zusammen, Reibung inklusive. Susan Weinert und ihr Mann Martin verkörpern in mehrerlei Hinsicht die Ausnahme dieser Regel. „Meine Meinung dazu ist klar: Man muss seine Ehe auf die Reihe bringen, dann funktioniert das auch mit der Musik“, sagt die erfolgreiche Gitarristin. Um einen Blick aufs Innenleben des Ehepaares zu erhaschen, muss man also kein Psychoanalytiker sein, sondern lediglich ihre Konzerte besuchen. Dort breiten sie regelmäßig ihr Gefühlsleben aus. Ein Klangmobile voller Harmonien und akustischer Fingerfertigkeiten im Spannungsfeld zwischen Jazz, Pop und Folk. „Man zieht Bilanz, vergleicht mit früher, als vieles noch unbeschwerter ablief. Wir sind erwachsen geworden und nun selbst für uns verantwortlich.“

Das Rainbow Trio lebt von der Individualität der Einzelmusiker. Susan Weinerts warmer Gitarrensound, Martin Weinerts tief-melancholischer Bass und Sebastian Voltz’ lyrisches Piano erzeugen einen Kosmos aus Emotionen – zum dritten Mal im Neuburger „Birdland“. (nr)

Tickets gibt es unter 0843141233, per Fax 0843146387, im Internet: www.birdland.de oder ab 19.30 Uhr an der Abendkasse.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren