Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ein Ort zum Abhängen und Rumlümmeln

Karlshuld

05.02.2015

Ein Ort zum Abhängen und Rumlümmeln

Der Kindermaskenball war 2014 ein großer Erfolg. Dieses Jahr findet er am Samstag, 7. Februar, um 14 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) im Greppmair-Saal statt.
Bild: Kühne

Der Jugendtreff freut sich über regen Zulauf – und eine „Chill-Out“-Area

Der Jugendtreff im Schulanbau hat auch im elften Jahr noch regen Zulauf, berichtete Kai Czapko, Vorsitzender des Trägervereins Jugendtreff in der Jahresversammlung des 80 Mitglieder zählenden Vereins. Um ihn noch attraktiver zu machen, wurde der zweite Raum optisch aufgewertet und mit einer „Chill-Out“-Area ausgestattet.

Dazu wurde er von den Jugendlichen, teils mit Unterstützung Erwachsener, frisch gestrichen. Mit Paletten haben sie ein Podest gebaut, auf dem sie nun auf fünf XXL-Sitzsäcken „chill-outen“, also rumlümmeln, können. Auch technisch wurde der Raum mit einem Bluetoothmodul aufgerüstet, damit sie kabellos Musik hören können. Gefreut haben sich „die jungen Wilden“ über die Unterstützung örtlicher Geschäfte, die ihnen – wenn sie erfuhren, für welchen Zweck das Material gebraucht wurde – dieses meistens gespendet haben.

Da der Jugendtreff für den Kindermaskenball zu klein ist, fand er am 23. Februar 2014 im Greppmair-Saal statt. Der Ball war gut besucht und die maskierte Rasselbande hatten bei Spiel und Tanz viel Spaß. Einer der Höhepunkte war der Auftritt der Kindertanztruppe Fun-Dance-Group der Neuburger Burgfunken, der mit viel Beifall belohnt wurde.

Zum zehnten Mal hat der Jugendtreff gemeinsam mit dem Ski-Club die Skate-Night veranstaltet. Rund 130 Skater fuhren auf der Strecke, die wegen Baumaßnahmen in der Schrobenhausener Straße über den Unteren Kanal, Lichtenheim und Neuschwetzingen zurück zum Volksfestplatz führte. Spaß gemacht hat die Streckenführung nicht gerade, denn meist waren die Skater auf freier Strecke unter sich – es fehlten einfach die Zuschauer am Straßenrand. Entschädigung fanden die Skater aber nach ihrer Rückkehr beim „aprés-skate“, bei dem die heimische Jugendband „No Brains“ mit fetziger Musik Jung und Alt begeisterte.

Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde waren die Betreuer mit einer Kindergruppe im Maislabyrinth in Radersdorf. Der Renner war wieder das Pizzabacken, das mit zwei Gruppen durchgeführt wurde.

Wie geht es nun 2015 weiter? Am Samstag, 7. Februar, findet der Kinderball im Greppmair-Saal statt. Weiter steht ein Turnier nach Wahl der Jugendlichen, die elfte Skatenight und die Teilnahme am Ferienprogramm an. Der Höhepunkt ist der Auftritt von „Dreggsagg“ Michl Müller am Samstag, 24. Oktober, in der Sport- und Mehrzweckhalle. Karten für diesen Abend gibt es noch in allen Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Donaumooser Land.

Bewährt haben sich Winter- und Sommeröffnungszeiten, in denen sich ein Stamm von 18 Betreuern um die Jugendlichen kümmert, berichtete Czapko. Der Jugendtreff im Schulanbau – Zugang über die Kindergartenstraße – ist im Winter am Sonntag von 15 bis 18 Uhr geöffnet, im Sommer am Mittwoch von 18 bis 21 Uhr sowie Freitag und Samstag von 18 bis 22 Uhr. (ukü)

Tischreservierungen für den Kindermaskenball im Greppmair-Saal am 7. Februar sind unter der Telefonnummer 08454/571 möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren