Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Einbruch beim Stadtmarketing

30.06.2008

Einbruch beim Stadtmarketing

Ein bisschen ist es wie im Krimi. Türen wurden aufgebrochen, der Tresor leergeräumt und der Täter flüchtet unbeobachtet. Aber es ist kein Krimi, sondern Realität. Markus Jocher steht noch immer ungläubig in den Büroräumen des Neuburger Stadtmarketings. Denn hier hat der Einbrecher zugeschlagen und merkwürdige Spuren hinterlassen.

Scheinbar gezielt bahnte sich der Täter seinen Weg in den zweiten Stock des Altstadthauses neben dem Theater. Fünf Türen stemmte er auf, nahm sich den Tresorschlüssel aus einer Schublade eines Schreibtisches und öffnete damit den kleinen Metallschrank. Darin fand er eine Geldkassette, brach sie auf und steckte die Scheine ein. Kleingeld und Freikarten für das Neuburger Volksfest interessierten ihn nicht.

Doch anstatt sich mit der Beute einfach aus dem Staub zu machen, schüttete der Einbrecher gut einen halben Liter einer ätzenden Flüssigkeit über die Kassette, den Boden und in den Tresor. Die Folge: Der alte Holzboden ist völlig verschandelt und auch der Schrank muss ersetzt werden. Kosten: über 12 000 Euro. Bisher ist nicht geklärt, was das für eine Flüssigkeit war. Der beißende Geruch aber lässt nichts Gutes vermuten. Markus Jocher hat seine Mitarbeiter heimgeschickt, denn der Dampf verursacht Kopfweh, Hautreizungen und Unwohlsein. Genaueres klärt ein Gutachten. Komisch ist nur, dass der Dieb so zielstrebig war. "Der muss sich ausgekannt haben", so Jocher.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren