1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Eine Neue im Schulamt

Bildung

02.06.2016

Eine Neue im Schulamt

Barbara Keppeler ist die neue stellvertretende Schulamtsdirektorin.
Bild: mad

Barbara Keppeler kennt sich mit den personellen Engpässen an Mittelschulen aus

Seit einem Jahr war die Stelle unbesetzt. Seit 1. Juni hat das Schulamt Neuburg-Schrobenhausen wieder eine stellvertretende Schulamtsdirektorin. Barbara Keppeler kommt aus Neu-Ulm und arbeitete sich in ihren verschiedenen Lehrertätigkeiten langsam aber sicher donauabwärts bis nach Neuburg vor. Als neue Schulrätin im Schulamt Neuburg-Schrobenhausen wird sie sich vor allem um die Lehrerfortbildung, den Arbeitskreis Schule und Sport, um Fragen der Mittelschule und um den Bereich Verkehrserziehung kümmern.

Die zu betreuenden 26 Schulen im Landkreis teilt sich Keppeler mit Schulamtsdirektorin Ilse Stork. Wobei Stork betont, dass in einem kleinen Schulamt, wie in Neuburg, beide alle Aufgabenbereiche übernehmen können müssen, sei es auch nur im Urlaubsfall. Ein besonderes Augenmerk legt die neue Schulamtsrätin auf die erweiterte vertiefende Berufsorientierung für die Schüler. Mädchen sollen mehr Informationen zu technischen Berufen erhalten und Jungs auch an soziale Berufe herangeführt werden.

Keppelers Schwerpunktthemen liegen nahe, wenn man einen Blick in ihren beruflichen Werdegang wirft. Die geborene Neu-Ulmerin studierte in Augsburg Lehramt für Mittelschulen, um dann an diversen Mittelschulen zu unterrichten, bevor sie Konrektorin an der Peter-Schöllhorn-Mittelschule in Neu-Ulm wurde. In den vergangenen knapp sechs Jahren dann war die Neu-Ulmerin in Dillingen an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalentwicklung als Institutsrektorin und Leiterin des Referats „Pädagogik und Didaktik für Mittelschulen“ tätig.

Beste Voraussetzungen für eine Schulrätin. Denn gerade in den Mittelschulen sind die Engpässe an Lehrkräften groß. Ilse Stork hat es zwar immer geschafft, Personallöcher zu stopfen. Aber dafür war die mobile Reserve und auch der eine oder andere reaktivierte Lehrer in Pension oft bitter nötig. Und jede Menge Koordinationsarbeit, wie Stork bestätigt. Insgesamt unterrichten in den 26 Schulen im Bereich des Schulamtes Neuburg Schrobenhausen rund 500 Lehrer über 5000 Schüler. Keppeler freut sich auf die Herausforderung und fühlt sich in Neuburg schon recht wohl. In nächster Zeit wird man sie allerdings öfter im Zug zwischen Ulm und Neuburg antreffen, denn ihren Wohnsitz in Neu-Ulm wird sie behalten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Funny_Girl_18-10-18_021.tif
Stadttheater

Lustig sein ist eine ernste Sache

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen