Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Eine ausgezeichnete Schule

Preisverleihung

23.11.2017

Eine ausgezeichnete Schule

Die FOSBOS Neuburg wird Umwelt- und Agenda 21-Schule und erreicht die höchstmögliche Kategorie

Für den Umweltpreis der Stadt Neuburg hat es nicht gereicht. Nun aber hat die FOSBOS für ihr Engagement in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit einen bayernweiten Preis erhalten. Die Schule darf sich „Umweltschule in Europa 2017“ und „Internationale Agenda 21 Schule“ nennen. Sie hat mit drei Sternen die höchstmögliche Auszeichnungsstufe erreicht. Umweltministerin Ulrike Scharf überreichte den Preis an die FOSBOS-Qualitätsbeauftragte Anja Heßlinger und an Lehrerin und Agenda 21 Beauftragte Cornelia Euringer-Klose.

Mit zwei Projekten hatte sich die Schule bei dem Wettbewerb beworben. Von Januar bis Juli wurden Unterrichtskonzepte zu Themen der Agenda 21 entworfen und von den Schülern der 12. Klassen auch umgesetzt. Ziel war es dabei, Unterrichte für Grundschüler und Wirtschaftsschüler zu entwerfen, die sich mit dem Schutz der Ökosysteme sowie mit begrenzten Ressourcen und mit dem Klima beschäftigen. Die Zwölftklässler der FOSBOS hielten diese Unterrichte auch, so dass die Schüler der Grund- und Wirtschaftsschule im Juli spielerisch für Fragen des Umweltschutzes sensibilisiert wurden.

Im zweiten Projekt erarbeite jede Klasse ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 21. Am „Tag der Agenda“ wurden diese Projekte vorgestellt. Alle Neuburger Schulen, Interessenverbände, Eltern, Schüler, Lehrer und Lokalpolitiker waren eingeladen. Damit leistete das Projekt einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Bildung aller Aspekte der Agenda 21: Ökologie, Ökonomie, Soziale Gemeinschaft und Kultur wurden zu einem großen Ganzen zusammengefügt und unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit präsentiert. Der Tag der Agenda soll zudem wiederholt werden. Außerdem hat die FOSBOS die Nachhaltigkeit im Schulprofil als „Werte erfahren“ verankert.

Die Juroren überzeugte das Engagement der FOSBOS, die von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung mit den drei Sternen ausgezeichnet wurde. Umweltministerin Scharf überreichte den Preis in Erding und lobte ausdrücklich die Projekte der Neuburger Schule. Cornelia Euringer-Klose hat die Projekte hauptsächlich organisiert. Sie sieht in dem Erfolg einen Ansporn. Denn: „Es sind nicht immer nur die großen Dinge, die die Welt verändern.“

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren