1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Eitel Sonnenschein trotz Schmuddelwetter

Rohrenfels-Neustetten

30.04.2017

Eitel Sonnenschein trotz Schmuddelwetter

Geschäftsführerin Maria Thomaser (rechts) übergab gestern offiziell die Trägerschaft der Gärtnerei Spatenstich an den Caritasverband, vertreten durch die Verbandsvorsitzende Elisabeth Teschemacher (Mitte).
Bild: Xaver Habermeier

Die Caritas übernimmt das Projekt „Gärtner Spatenstich“ von Regenbogen Wohnen. Was der neue Träger plant.

Die gemeinnützige GmbH Regenbogen Wohnen hat das Projekt „Gärtnerei Spatenstich“ zehn Jahre nach Gründung auf dem Gelände der Familie Walter in Neustetten abgegeben. Beim heutigen Trägerwechsel im Rahmen eines Frühlingsfestes schien zwar nicht die Sonne, doch die Mitarbeiter strahlten. Unter neuer Führung des Caritasverbandes Neuburg-Schrobenhausen geht es nämlich nicht nur in gewohnter Weise weiter, die Caritas will die Einrichtung sogar ausbauen. Trotzt Schmuddelwetters waren also alle Anwesenden bester Laune.

Das bestehende Projekt bietet Arbeit für psychisch kranke Menschen und Suchtkranke. „Die Gärtnerei Spatenstich dient den Menschen mit Einschränkungen im seelischen Bereich als Beschäftigung inmitten der Natur“, erklärte die stellvertretende Geschäftsführerin von Regenbogen Wohnen, Maria Thomaser. Unter fachkundiger Leitung arbeiten in Neustetten Menschen in der Natur und beobachten dabei das Pflanzenwachstum von der Aussaat bis zur Ernte. Neben den Pflege- und Erntearbeiten befüllen sie wöchentlich rund 120 Gemüsekisten für den Lieferservice von Spatenstich und verkaufen daneben die frischen Produkte ab Hof. Damit ist Spatenstich eine Gärtnerei und zugleich ein soziales Projekt.

Der Trägerwechsel erfolgte jetzt, weil Regenbogen Wohnen keine Kapazitäten für einen Ausbau hatte. Damit das Projekt ausgebaut werden kann, übernehme die Caritas sehr gerne, betonte Verbandsvorsitzende Elisabeth Teschemacher gestern bei der offiziellen Übergabe. Auch Caritas-Geschäftsführer Hans-Peter Wilk ist von der Einrichtung überzeugt: „Die Menschen gärtnern hier mit Herz“. Als erste offizielle Amtshandlung überreichte er den Mitarbeitern des Projekts die neuen Arbeitsverträge. Der Rohrenfelser Bürgermeister Wigbert Kramer freute sich über den Wechsel und auf eine mögliche Zusammenarbeit. „Spätestens, wenn es mit unserem Dorfladen mal was wird“, meinte das Gemeindeoberhaupt.

Nach der offiziellen Spatenübergabe folgten Vorträge, Führungen, eine Trommelvorführung und zum Mitnehmen präsentierte Spatenstich ein Angebot an Pflanzen.(xh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren