Newsticker
EU-Parlament fordert Sanktionen gegen Altkanzler Schröder
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Fall Rupp: Aus Mangel an Beweisen

Fall Rupp
26.02.2011

Aus Mangel an Beweisen

Richter Theo Ziegler (Mitte) verkündete gestern um Punkt 9.30 Uhr den Freispruch. Den Angeklagten sei nichts nachzuweisen, so seine Begründung.
2 Bilder
Richter Theo Ziegler (Mitte) verkündete gestern um Punkt 9.30 Uhr den Freispruch. Den Angeklagten sei nichts nachzuweisen, so seine Begründung.
Foto: Foto: dpa

Landshuter Richter entscheidet im Wiederaufnahmeverfahren für die Angeklagten. Dennoch sieht er in ihnen die Schuldigen für den ungeklärten Tod des Landwirtes

Neuburg/Landshut Als der Richter den Freispruch verkündet, hört jeder im Sitzungssaal das Schluchzen. Nicht die Angeklagten reagieren so erlöst und emotional auf das Urteil, auf das sie seit zwei Jahren mit ihren Verteidigern hingearbeitet haben. Nein, es ist die Mutter von Matthias E., dem ehemaligen Freund der älteren Rupp Tochter, die ihre Gefühle und Tränen nicht mehr verbergen kann. So gut wie jeden Prozesstag hat sie ihren Sohn nach Landshut begleitet. Seit gestern weiß sie, dass es sich gelohnt hat ihrem Sohn beizustehen. Matthias E. ist – wie die anderen drei Angeklagten auch – vom Verdacht des Totschlags am Landwirt Rudolf Rupp freigesprochen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.