1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Flurgrenzen neu festgelegt

Jahresversammlung

13.03.2018

Flurgrenzen neu festgelegt

1. Kommandant Andreas Bauer, Anton Beck (25 Jahre aktive Dienstzeit), 1. Vorsitzender Korbinian Mayr und Kreisbrandmeister Klaus Gastl stellten sich auf der Jahresversammlung der FFW Walda-Schainbach dem Fotografen.
Bild: Doris Bednarz

Bei der Feuerwehr Walda-Schainbach geht der Blick zurück. Anton Beck bekam das Ehrenzeichen in Silber

30 Kameraden begrüßte der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Walda-Schainbach, Korbinian Mayr, zur Jahresversammlung. Neben dem Jahresrückblick und der Bekanntgabe der Einsätze, Übungen und Schulungen stand die Ehrung von Anton Beck auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielt er das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber, das ihm Kreisbrandmeister Klaus Gastl angesteckte.

Schriftführer Johannes Schoder erinnerte in seinem Jahresrückblick an das Maibaum-Umlegen, das bei schönem Wetter und deftiger Brotzeit eine gelungene Veranstaltung war. Die Feuerwehrler besuchten im Juli das 125-jährige Gründungsfest der Emskeimer Wehr. An den Burgheimer Sportsee ging der Sommerausflug des Vereins, bei dem gemeinsam gegrillt wurde. Im September besichtigten 15 Personen die Brauerei Unterbaar. Vor der sogenannten Cold-Water-Grill-Challenge blieb die Feuerwehr nicht verschont, der Gewinn von 50 Euro ging an den Kindergarten Wirbelwind in Walda.

Kommandant Andreas Bauer listete die Übungen des vergangenen Jahres auf. Seine Kameraden testeten die Pumpen, übten Knoten, bereiteten sich auf die Leistungsprüfung vor und testeten die Saugleitung und den Funk. Bei der Großübung in Haselbach Ende September wurde der Brand des Schützenheims „Waldblick“ simuliert. Zwölf Mann verlegten eine Schlauchstrecke vom Feuerwehrhaus zum Gebäude und löschten danach mit drei Rohren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Einsatz mussten die Aktiven eine Ölspur beseitigen und am Heiligen Abend den Verkehr sichern, nachdem ein Auto nach einem Überschlag im Graben gelandet war. 2018 sind ein Maschinistenlehrgang, die modulare Truppausbildung und eine Funkschulung geplant.

Nach dem Kassenbericht von Andreas Leinfelder bescheinigten die Kassenprüfer Thomas und Peter Harlander eine tadellose Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstands. In seinen Grußworten betonte Kreisbrandmeister Klaus Gastl die Bedeutsamkeit der zahlreichen Übungen, um die notwendige Routine zu erlangen. Er erinnerte an die Bekanntmachung der neuen Flurgrenzen, da bei einem Einsatz in Weidorf fälschlicherweise Walda informiert wurde und teilte den Kameraden Neuerungen der Inspektion mit. Künftig wird es einen Kreisbrandmeister für Kommunikation geben, der sich um das Thema Funkausbildung bei den Feuerwehren kümmert. Neben Motorsägenausbildungen werden auch wieder Maschinistenlehrgänge und die modulare Truppausbildung angeboten. Die Teilnehmer des Basismoduls 2016 könnten heuer das Anschlussmodul besuchen. 2. Bürgermeister Thomas Bednarz sagte Maßnahmen bezüglich der neuen Flurgrenzen zu und übermittelte den Dank der Gemeinde.

Korbinian Mayr blickte schließlich auf die Aktivitäten des neuen Jahres voraus, die vom traditionellen Maibaum-Aufstellen über die Floriansmesse in Buch, dem Besuch in Pessenburgheim anlässlich des 125-Jährigen bis zum Vereinsausflug reichen. (bed)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Neuburger%20Ansichten0006.tif
Neuburg

Als sich an der Donau die Mühlräder drehten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen