Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. „Förster Reißner“ bei Dahoam is Dahoam

Fernsehen

17.06.2017

„Förster Reißner“ bei Dahoam is Dahoam

Mit Hut und in voller Montur macht Kreisrat Reinhardt Reißner (rechts) im Filmteam eine gute Figur. Schon als Kind hat sich der Politiker gewünscht, einmal Förster zu werden. Ziel erreicht.
Bild: Peter Wiesholzer

Kreisrat Reinhardt Reißner spielt in der beliebten Serie des BR mit. Für ihn geht damit ein Traum in Erfüllung

Die in derzeit geführte Debatte zum Thema Nationalpark in den Donau-Auen hat sich für Kreisrat Reinhardt Reißner in einer eher ungewöhnlichen Situation im Zusammenhang mit seiner Rolle als Kleindarsteller der bayerischen Fernsehserie „Dahoam is Dahoam“ ergeben.

So wurde für eine Folge, in der auf die Problematik des Naturschutzes verwiesen wird, der Darsteller für die Person eines Försters gesucht, der dem wilden Biken in einem Naturschutzgebiet Einhalt gebieten sollte. Dabei ist man auf Reinhardt Reißner gestoßen, der nach einem erfolgreichen Casting – für das er sich seinen Bart eigens nicht gestutzt hatte – die Rolle auch bekam. Gedreht wurde in der Nähe des Bikeparks Samerberg im Landkreis Rosenheim. Die junge Bikerin, welche von „Förster Reißner“ erwischt und getadelt werden musste, war die Schauspielerin Jessica Lenz, alias Antonia Sturm. „Hob i di dawischt!“ herrscht der gewichtige Förster die Bikerin an, als sie sich hilfesuchend nach dem Weg erkundigt. Es entwickelt sich ein kleiner Disput zwischen den beiden, der in einer Anzeige endet.

Für Reißner, langjähriges Mitglied des Kreistags, war es neben dem Einblick in den Aufwand solch einer Aufnahme vor allem auch ein interessanter Aspekt, die Problematik des Naturschutzes mit Blick auf das Thema Nationalpark in den Donau-Auen zu betrachten. Sehr aufmerksam verfolgt er nämlich die derzeit laufende Diskussion und ist der Meinung, dass ein Nationalpark durchaus wünschenswert wäre. Er gibt jedoch auch zu bedenken, dass zwischen diesem Wunsch und der Realität ein weiter Weg liegt. So wird es ohne Mitwirkung der zahlreichen Rechtler und Grundeigentümer kaum möglich sein, das Projekt zu verwirklichen. Aus dem Grund überlegt Reißner, ob es nicht auch denkbar wäre, anstelle des angedachten Nationalparks entlang der Donau zumindest in einem Teilbereich ein Naturschutzgebiet zu errichten.

Die Mitwirkung von „Förster Reißner“ bei Dahoam is Dahoam, wird als Folge 1963 um den 23. August herum ausgestrahlt werden. Dass sich Reinhardt Reißner mit dieser Rolle einen Jugendwunsch erfüllen konnte, sei noch vermerkt, denn als Mitglied der Neuburger Sankt Georgs Pfadfinder war es sein großer Traum, einmal Förster zu werden. (nr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren