Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Folge 7: „Ich war überall dabei“

NR-Adventsquiz

08.12.2020

Folge 7: „Ich war überall dabei“

Heute trägt sie am liebsten einen Hosenanzug in schwarz. Wer ist es?
Bild: privat

Unser Kalenderkind kommt aus Schönesberg, hat viel zu erzählen und ist nicht auf den Mund gefallen. Auch dann nicht, wenn es mit Günter Jauch vor laufenden Kameras spricht. Wen suchen wir?

Unser heutiges Kalenderkind wuchs zwischen Gastwirtschaft und Landwirtschaft in Schönesberg auf. Schwere Arbeit auf dem Hof war da an der Tagesordnung. Gemeinsam mit den fünf Geschwistern durfte unser Kalenderkind aber auch spielen und herumtoben. „Meine Mutter war eine exzellente Köchin und eine starke und ehrgeizige Frau.“ Davon hat sich unsere Kandidatin eine gehörige Portion abgeschaut.

Die junge Frau machte zunächst eine Ausbildung in der Hauswirtschaftslehre. Aus dieser Zeit stammt wohl auch die schriftliche Bescheinigung, dass unser Kalenderkind im Hand- und Maschinenmelken die Note sehr gut erhielt. Das reichte ihr jedoch nicht. Auf dem zweiten Bildungsweg ließ sie sich als Industriekauffrau und anschließend als Industriefachwirtin ausbilden. Von sich selbst sagt sie, dass sie sich nicht versteckt. Ein Charakterzug, der sie 1987 sogar in die Sendung „Sag die Wahrheit“ brachte. Die Jury musste erraten, wer von den drei anwesenden Kandidaten ein Melkdiplom besitzt.

Lieblingsfarbe: schwarz mit roten Details

Wir wissen es. Die Jury damals tippte nicht auf unser Kalenderkind und verlor die Runde. Auf den Mund gefallen ist sie übrigens auch nicht. Als Jury-Mitglied Günter Jauch sie fragte, was einer Kuh lieber sei, von Hand gemolken werden oder mit der Maschine, antwortete sie schlagfertig: „Ich habe noch mit keiner Kuh darüber gesprochen.“ Ihre Lieblingsfarbe ist schwarz, wobei der aufmerksame Beobachter auch das ein oder andere rote Detail an ihr entdecken dürfte.

Außerdem hat sie unserer Redaktion verraten, dass ihre Waage seit 50 Jahren das gleiche Gewicht anzeigt. Strenge Diät hält unser Kalenderkind aber nicht. Viel zu gerne isst sie Schrobenhauser Spargel mit Frühkartoffeln aus Schönesberg. Auf den Geschmack beim Spargel kam sie allerdings erst mit zunehmendem Alter. Zum Schluss noch ein Tipp für alle, die immer noch rätseln, wer sich hinter Kalendertüre Nummer 7 verbirgt. Ihr großes Hobby war die Politik. Sie sagt selbst von sich: „Ich war überall dabei.“

Lesen Sie alle Folgen des NR-Adventsquiz hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren