1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Fotovoltaikanlagen stoßen auf Ablehnung

21.10.2009

Fotovoltaikanlagen stoßen auf Ablehnung

Ehekirchen (ukü) - Die Freiflächen-Fotovoltaikanlagen werden zum Dauerbrenner im Ehekirchener Gemeinderat. Da die beiden zur Beratung anstehenden Anlagen unterschiedliche Voraussetzungen haben, kam es auch zu keiner einheitlichen Beschlussfassung.

Der Gemeinderat lehnte am Dienstagabend mit 3:13 Stimmen das Baugesuch von Josef Schmidberger aus Ambach ab. Schmidberger wollte eine Freiflächen-Fotovoltaikanlage auf einer Fläche von 23 016 Quadratmetern errichten. Für dieses Vorhaben wäre eine Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplanes notwendig geworden. Da die vorab eingeholten Stellungnahmen des Landratsamtes überwiegend ablehnend waren, der Standort seitens der Gemeinderäte als problematisch angesehen wurde, sah man im Sinne der Gleichbehandlung keine Möglichkeit, das Vorhaben zu genehmigen. Immerhin waren im Vorfeld auch andere gleichartige Vorhaben bei negativen Stellungnahmen abgelehnt worden.

Vertagt wurde der Beschluss über den Bauantrag von Ludwig Reich, der in Weidorf eine Freiflächen-Fotovoltaikanlage auf einer Fläche von 34 067 Quadratmetern errichten will. Da bisher vier ablehnende Bürgeranregungen und eine Unterschriftsliste mit Argumenten gegen die Anlage von 36 Bürgern in der Gemeinde eingegangen sind, beschloss der Gemeinderat, vor der Entscheidung erst eine Bürgerversammlung in Weidorf durchzuführen. In diesem Zusammenhang regte Bürgermeister Günter Gamisch an, auch in Ambach eine Bürgerversammlung zur Freiflächen-Fotovoltaikanlage durchzuführen.

Das Einvernehmen wurde den Baugesuchen von Anton Beck, Schainbach, Bachgasse 18, für seine landwirtschaftliche Lagerhalle mit Blockheizkraftwerk, Gerhard Ettenreich, Bonsal, für sein Wohnhaus im Baugebiet Gassenäcker erteilt. Keine Einwände hatte der Gemeinderat gegen den Bebauungsplan des Marktes Burgheim zum Bebauungsplan Sondergebiet Solar und Solargebiet Experimentierfeld in Straß.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren