Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Frauen gehen mit Messer aufeinander los

Ingolstadt

19.10.2017

Frauen gehen mit Messer aufeinander los

Bild: Benedikt Siegert

Am Donnerstagnachmittag war ein Großeinsatz der Ingolstädter Polizei im Transitzentrum an der Manchinger Straße

Eine Nigerianerin ist gestern Nachmittag mit einem Messer auf eine Landsfrau losgegangen und hat damit einem Großeinsatz der Polizei ausgelöst, der sich über insgesamt rund vier Stunden hingezogen hat. Am Ende ging aber alles relativ glimpflich aus, die schlimmsten Verletzungen waren eine blutige Lippe und eine Bisswunde.

Begonnen hatte der Streit gegen 15.30 Uhr. Dabei waren zwei Frauen aus Nigeria in der Unterkunft an der Manchinger Straße (in der Nähe des Audi-Stadions) aneinandergeraten. Nach Auskunft eines Polizeisprechers schlugen sie aufeinander ein und bissen sich. Eine Streife der Polizei rückte an und die Sache schien schon wieder erledigt.

Doch eine der beteiligten Frauen versetzte kurze Zeit später einer Freundin ihrer Kontrahentin einen Faustschlag und ein neuer Streit flammte auf. Ebendiese Freundin zückte daraufhin ein Messer mit einer Klingenlänge von acht Zentimetern und drohte mit den Worten „I kill you“ („Ich bringe dich um“). Soweit ist es dann zum Glück nicht gekommen, denn Sicherheitsmitarbeiter konnten die Frau entwaffnen. Die Frau ließ sich von den Polizeibeamten daraufhin auch widerstandslos festnehmen. Insgesamt waren gestern Nachmittag elf Streifenbesatzungen an der Unterkunft im Einsatz.

Die Frau, die mit dem Messer gedroht hatte, sowie ihre Freundin wurden nach dem Vorfall zusammen mit ihrem Kind beziehungsweise Ehemann in eine andere Unterkunft an der Marie-Curie-Straße verlegt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren