1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Gerhard Schoder will Neuburg fit für die Zukunft machen

Neuburg

13.01.2020

Gerhard Schoder will Neuburg fit für die Zukunft machen

Gerhard Schoder kandidiert als Oberbürgermeister für die Grünen bei der diesjährigen Kommunalwahl.
Bild: Chris Eschner

Die Stadt soll fußgänger- und fahrradfreundlicher werden - das fordert Grünen-OB-Kandidat Gerhard Schoder.

Gerhard Schoder ist 1981 in Ingolstadt geboren, aufgewachsen am Karlsplatz in Neuburg. Dort hat er das Descartes-Gymnasium besucht. Schoder ist in der Kirchengemeinde aktiv, war drei Jahre Oberministrant in St. Peter. 2005 heiratete er seine Sarah, die er bereits zur Schulzeit lieben gelernt hat. Ein Jahr später schloss er sein Informatik-Bachelorstudium an der Uni Ulm ab und ist in die CSU eingetreten. Schoder und seine Frau verließen Deutschland in Richtung New York. Dort arbeitete er vier Jahre lang in der IT-Beratung. „Das war eine bereichernde Zeit“, sagt Schoder rückblickend.

Mittlerweile gehören zur Familie Schoder auch vier Kinder – Julius (11), Cornelius (9), Tobias (5) und Clara (3). 2010 kehrte die Familie zurück nach Deutschland, zwei Jahre später nach Neuburg. „Endlich sehen die Kinder ihre Großeltern jeden Tag“, sagt er. Derzeit ist der OB-Kandidat selbstständig als Projektleiter, Trainer und Planer tätig. 2018 trat er aus der CSU wegen Seehofers Migrationsmasterplan und fehlendem Fokus auf nachhaltige Politik aus, im vergangenen Jahr dann bei den Grünen ein, weil er es für extrem dringend und wichtig halte, den Klimawandel zu stoppen. Schoder bezeichnet Neuburg als Gesamtkunstwerk: „Wenn ich nach einem anstrengenden Arbeitstag in die Altstadt zurückkehre, ist das wie Urlaub für mich.“ Was ihn stört? „Ich werde Neuburg mit Gestaltungswillen und Mut fit für die Zukunft machen, denn beides fehlt mir heute in der Stadtpolitik.“ Der 38-Jährige fotografiert außerdem gerne.

Das sind die OB-Kandidaten der Kommunalwahl in Neuburg im Porträt:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren