Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Gericht: Prozessauftakt: 30-Jähriger wurde in Ingolstädter Gartenlaube erstochen

Gericht
19.08.2019

Prozessauftakt: 30-Jähriger wurde in Ingolstädter Gartenlaube erstochen

Ein 66-Jähriger soll vor einem Jahr in Mailing einen 30-Jährigen erstochen haben. Jetzt muss sich der Mann vor Gericht verantworten. Ihm wird Totschlag vorgeworfen.
Foto: Luzia Grasser

Ein 66-Jähriger hat in seinem Schrebergarten in Ingolstadt einen Mann erstochen. Zumindest deutet vieles darauf hin. Doch vor dem Landgericht Ingolstadt kann er sich kaum daran erinnern. Dafür gibt es Gründe.

Kurze Zeit, nachdem ein 30-Jähriger im vergangenen August in einer Gartenlaube erstochen worden ist, drehte ein Polizist ein Video am Tatort. Er beschreibt die Örtlichkeit, zeigt, wo sich die Tat ereignet hat und erklärt, was zu sehen ist: Blutspritzer, eine Blutlache und ein blutverschmiertes Küchenmesser. Im Hintergrund hört man Hühner gackern. Die Tat ist in der Anlage des Ingolstädter Geflügelzuchtvereins in Mailing passiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren