Aktion

18.04.2019

Grenzenloses Lachen

Copy%20of%20182bce59-00ec-46c5-b2bf-7853544bda2b.tif
2 Bilder
In einem Kinderhospiz sowie in einem Seniorenheim brachten die beiden Clowns die Menschen zum Lachen.
Bild: Werner Seeger

Zwei Herznasen reisten nach Rumänien und brachten Freude für Jung und Alt

Der Herznasen Verein Neuburg schickte mit Sepp und Kerstin Egerer zwei Vertreter nach Rumänien. Eingeladen wurde der Verein von dem Ehekirchener Unternehmer Werner Seeger, der schon lange Zeit in Rumänien als Trainer und Berater für Unternehmen tätig ist. Dieser zeigte sich sehr interessiert von der Arbeit des Vereins und finanzierte mithilfe anderer Sponsoren die Reise der zwei Clowns nach Sibiu (Hermannstadt).

In der siebenbürgischen Stadt, in der teilweise noch deutsch gesprochen wird, wurden die Spaßmacher herzlich empfangen. Der Besuch der Clowns im Seniorenheim und im Kinderhospiz war ein voller Erfolg. In Rumänien sind Clowns in Krankenhäusern und Seniorenheimen noch Neuland, sodass die roten Nasen für viel Erstaunen, Lachen und Freude sorgten. „Mich hat es wirklich sehr berührt“, sagt Werner Seeger, der die Auftrittsmöglichkeiten im Voraus organisiert hatte. „Es wäre schön, wenn sich das hier etablieren könnte“, wünscht er sich.

Sepp Egerer könnte sich gut vorstellen, Clowns in Rumänien zu schulen, sodass auch dort ein Netzwerk des Lachens entsteht. Wie die Zusammenarbeit weitergeht, wird sich zeigen. „Wir kommen gern wieder her, dann auch gern mit einer größeren Mannschaft“, sagte Egerer. (nr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren