1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Große Spende für die Neuburger Tafel

Soziales

07.12.2018

Große Spende für die Neuburger Tafel

Sie freuen sich über die Spende: (von links) Petra Stuber und Philomena Schlamp von der Neuburger Tafel, Bernhard Pfahler vom BRK, Barbara Naßler, Oberstleutnant Siegfried Beck, Alexander Fleischner (Central) und Julian El-Mustapha (Filialleiter E-Center).
Bild: Xaver Habermeier

Die Einrichtung erhält Waschmittel und Konserven im Wert von 2000 Euro. Wie die Summe zustande kam

Für die Neuburger Tafel bilden drei Paletten – vollbeladen mit Waschpulver und Konserven – ein willkommenes Vorweihnachtsgeschenk. Das Präsent im Wert von 2000 Euro ermöglicht hatten Blutspender aus dem Taktischen Luftwaffengeschwader 74 und dem Landkreis, das BRK sowie Neuburger Geschäftstreibende vom E-Center im Ostend, von der Glaserei Naßler und dem Restaurant Central.

„Die Spenden kommen genau da an, wo sie dringend gebraucht werden“, versprach die Vorsitzende der örtlichen Tafel, Philomena Schlamp, und zeigt auf rund 600 Menschen, die pro Monat bei der Neuburger Tafel im Stadtteil Schwalbanger vorbeikommen. „Schlimm ist, dass es immer mehr werden“, sagte sie. Bei der Übergabe sprach sie von ihrer Gruppe, die seit knapp zwei Jahrzehnten als Hilfseinrichtung im Sozialgefüge der Stadt gilt.

Inzwischen ist die Anzahl der Helfer auf 70 angewachsen. Das ganze Jahr über unterstützt die Gruppe Menschen mit Existenzsorgen. „Für solche Leute sind wir da und sammeln das ganze Jahr über Lebensmittel“, betonte Schlamp. Für sie kommt das Waschmittel gerade recht. Denn im Gegensatz zu Lebensmitteln gibt es kein Mindesthaltbarkeitsdatum. Auch Konserven werden gerne angenommen. „Es gibt erschreckend viele Menschen, die keine Möglichkeit zum Lagern oder Kochen haben“, sagte Schlamp. Bernhard Pfahler vom BRK lobte Blutspender aus Neuburg und den umliegenden Gemeinden sowie aus dem Geschwader. „Wir hatten heuer bei vier Terminen in der Wilhelm-Frankl-Kaserne insgesamt 920 Blutspender, und nächstes Jahr wollen wir die 1000er-Marke erreichen.“

Der amtierende Kommodore Oberstleutnant Siegfried Beck sagte, dass die Soldaten und Mitarbeiter des Verbandes diese Aktion gerne unterstützten. Pfahler erklärte den Aderlass mit einer dreifachen Hilfe, die dem BRK, Unfallopfern und der Tafel zugutekommt. Zudem stellte er die Spendenbereitschaft von Geschäftstreibenden und Privatpersonen heraus. „Wer noch Lebensmittel spenden will, kann diese an unserem Glückshafen auf dem Weihnachtsmarkt abgeben“, betonte er.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20M%c3%bcnchner_Phil_2018_js.tif
Konzertverein

Philharmonische Einstimmung auf das Weihnachtsfest

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket