1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Hässliche Texte hässlich versprüht

02.08.2019

Hässliche Texte hässlich versprüht

Bergheim erstattet Anzeige gegen Sprayer

Weil sie in der Nacht vom 13. auf den 14. Juli Privathäuser und das Ortseingangsschild von Unterstall mit geschmacklosen Ausrufen besprüht haben, hat die Gemeinde Bergheim Anzeige gegen einen oder mehrere unbekannte Sprayer erstattet. Dabei hatte Tobias Gensberger noch versprochen, dass er von einer Anzeige absehen werde, wenn der oder die Täter sich bis zum 1. August persönlich bei ihm melden. Das ist nicht geschehen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Für solche Schmierereien gibt es keine Gnade“, sagte er. In der Gemeinde Bergheim habe es in der Vergangenheit bereits häufiger Vorfälle in der Art gegeben. Da das Ortsschild aufgrund der Schmierereien nun ausgetauscht werden muss, fehlt ein solches derzeit an der Ortseinfahrt aus Richtung Bergheim. Die beschmierten Stellen an den Privathäusern hätten die Eigentümer gleich am folgenden Tag überstrichen.

Zu lesen war auf den besprühten Stellen je ein harscher, englischsprachiger Fluch. Dass dieser an einer Stelle mit einem Herz versehen war, machte es für die Betroffenen nicht besser. Bürgermeister Gensberger geht davon aus, dass die Opfer der Spray-Attacken zufällig ausgewählt wurden. Er selbst sehe dies mittlerweile gelassen, da Vandalismus immer mal wieder vorkomme. „Für die betroffenen Privatpersonen ist es aber sicher schlimm“, sagte er. Von einer Fläche, die Sprayer legal nutzen können, hält er nichts. In anderen Kommunen sind diese ein probates Mittel, um illegale Schmierereien zu verhindern. In Bergheim sei allerdings noch niemand mit dieser Bitte auf ihn zugekommen. „Und für solche Schmierereien brauch ich keine Flächen zu schaffen“, sagte Gensberger. (cup)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren