Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Hin und hergerissen zwischen Bedauern und Freude

Vereine

15.07.2020

Hin und hergerissen zwischen Bedauern und Freude

Seit 40 Jahren dabei: (links) Rudolf Thiel und Robert Feiner (rechts). Herbert Schatzmann (Mitte) gratuliert. Es fehlen Michael Kettner und Lotte Thiel.
Bild: Schatzmann

Die Naturfreunde Neuburg öffnen ihr beliebtes Ausflugshaus noch nicht. Feste fallen aus, aber es gibt Hoffnung

Die Naturfreunde der Ortsgruppe Neuburg hielten ihre gut besuchte Jahreshauptversammlung im Naturfreundehaus in Sehensand ab. Der ursprüngliche Termin war eigentlich der 20. März. Coronabedingt konnten sie damals diese Versammlung nicht durchführen.

Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, Herbert Schatzmann, und des Hauptkassiers, Rudolf Thiel, standen unter anderem Ehrungen an der Tagesordnung. Zur 40-jährigen Mitgliedschaft gratulierte Herbert Schatzmann den Mitgliedern Robert Feiner, Michael Kettner sowie Rudolf und Lotte Thiel. Neben der Urkunde wurde auch ein kleines Geschenk überreicht.

Bedauerlicherweise musste Herbert Schatzmann verkünden, dass der für den 10. Mai vorgesehene ökumenische Gottesdienst nicht stattfinden konnte. Dieser wird aber mit Sicherheit im kommenden Jahr nachgeholt – sofern die Pandemie vorüber ist und keine zweite Welle kommt. Außerdem muss das heurige Waldfest, das am 9. August angesetzt war, ebenfalls abgesagt werden.

Was aber die Naturfreunde am meisten bedauern, ist, dass das Haus für den sonntäglichen Betrieb weiterhin geschlossen bleibt. Aufgrund der immer noch bestehenden Hygienevorschriften – vor allem die Abstandsregelung und die Maskenpflicht für das Personal – ist es nur schwer möglich diese Bedingungen einzuhalten und zu kontrollieren. Es würde zusätzlich Personal benötigt, da ja jedem Gast der Platz zugeteilt werden muss, der Weg zur Toilette überprüft und diese danach sofort wieder zu reinigen ist. Ein Funken Hoffnung besteht, dass zumindest das Weinfest Ende Oktober durchgeführt werden kann. In diesem Jahr feiern die Naturfreunde ihr 125. Jubiläum. Gegründet haben sie sich vor 125 Jahren in Wien, aber ihre Idee ist so aktuell wie eh und je: Die Naturfreunde setzen sich seit 1895 für Umweltschutz, sanften Zugang zur Natur und gesellschaftliche Teilhabe ein. Die Naturfreunde Neuburg stehen in der Tradition der Bewegung und engagieren sich mit 62 Mitgliedern aktiv im Umwelt- und Naturschutz, im sanften Tourismus und in der Kulturbildung. Außerdem ist die Ortsgruppe Neuburg bekannt für ihr Engagement für Gemeinsamkeiten wie Ausflugsfahrten, Wanderungen, Fahrradausflüge, gemeinsame Feiern und vieles mehr. Nicht zuletzt sind sie stolz auf ihr Naturfreundehaus, das im vergangenen Jahr vollständig neu restauriert und verschönert wurde. Das Haus ist im Normalfall sonntags vom 1. Mai bis Ende September geöffnet. Für Feierlichkeiten aller Art kann es gemietet werden. Dies kann ja ab sofort wieder genutzt werden. Hier sind bei einer geschlossenen Gesellschaft keine Kontaktbeschränkung erforderlich, aber trotzdem sind bestimmte Hygienevorschriften einzuhalten. Heute organisieren sich alleine in Bayern rund 18.000 Mitglieder in 120 Ortsgruppen. Weltweit umfasst die Naturfreunde Internationale 350.000 Mitglieder in 43 Ländern. (nr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren