Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Hirschbeck appelliert an die Bürger

13.05.2015

Hirschbeck appelliert an die Bürger

Bürgermeister Georg Hirschbeck (2. von links) zeigte sich solidarisch mit den Bürgern in Bertoldsheim, die beim Runden Tisch vor der Schlossgaststätte gegen den geplanten Polder an der Landkreisgrenze demonstrierten. Der Rathauschef appelliert an seine Bürger, sich in den Protest gegen das Projekt einzubringen.
Bild: Michael Geyer

BI-Gründung gegen Flutpolder am 15. Mai geplant

„Es betrifft uns alle“, sagen Peter von der Grün aus Bertoldsheim und Bianca Brandner aus Marxheim, die Initiatoren der Bürgerinitiative gegen den Flutpolder an der Landkreisgrenze. Am Freitag, 15. Mai, laden sie um 20 Uhr zur Gründungsversammlung in die Schlossgaststätte in Bertoldsheim ein. Das Projekt soll bei Hochwasser auf rund 500 Hektar ein Volumen von 18 Millionen Kubikmeter Wasser zurückhalten. Auch Bürgermeister Georg Hirschbeck aus Rennertshofen und sein Amtskollege Alois Schiegg aus Marxheim haben sich dagegen ausgesprochen. „Mit den derzeitigen Planungen sind wir nicht einverstanden“, schreibt Hirschbeck im Mitteilungsblatt der Gemeinde und spricht sich gegen einen zweiten Rückhalt – in Riedensheim wird derzeit ein 220 Hektar großes Becken gebaut – in der Marktgemeinde aus. Er kritisiert, dass das Projekt keinerlei Effekt auf die Hochwassersituation in den untenliegenden Gemeindeteilen Hatzenhofen und Stepperg habe. „Nur gemeinsam ist es möglich, die derzeitigen Planungen noch zu beeinflussen“, appelliert eran die Bürger.(mg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren