Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Historisches Stichwort: Wallfahrt: Wie Ottheinrich von Palästina nach Neuburg zurückkehrte

Historisches Stichwort
03.05.2021

Wallfahrt: Wie Ottheinrich von Palästina nach Neuburg zurückkehrte

Auf dem Wandteppich im Schlossmuseum Neuburg ist die Abfahrt aus Jaffa nach Ottheinrichs Pilgerfahrt ins Heilige Land zu sehen.
Foto: Schlossmuseum Neuburg

Einen Monat verbrachte Ottheinrich auf seiner Wallfahrt im Heiligen Land in Palästina. Als es zurück in die Heimat Neuburg ging, gab es Schläge, Tumulte, schlechten Wind – aber auch guten Wein.

Vor genau 500 Jahren unternahm der 19-jährige Pfalzgraf Ottheinrich eine abenteuerliche Pilgerreise ins Heilige Land. Er folgte dabei der mittelalterlichen Tradition der Wallfahrten nach Jerusalem, das als Nabel der Welt angesehen wurde. Die christlichen Pilger wollten die Originalschauplätze der Heilsgeschichte sehen und diese gleichsam nacherleben. Deshalb besuchte Ottheinrich in und um Jerusalem alle Heiligen Stätten und nahm sogar einen zusätzlichen beschwerlichen Ritt über das Gebirge auf sich, um genau wie Jesus im Jordan getauft zu werden. Insgesamt verbrachte der Neuburger Pfalzgraf einen Monat in Palästina.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.