Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Hobby-Kicker spielen Fußball in Ingolstadt - und flüchten vor der Polizei

Ingolstadt

19.01.2021

Hobby-Kicker spielen Fußball in Ingolstadt - und flüchten vor der Polizei

In Ingolstadt haben sich zehn bis 15 Hobby-Kicker zum Fußball spielen getroffen. Als die Polizei kam, flüchteten sie über einen Notausgang.
Foto: Horst Hörger (Symbolfoto)

Zehn bis 15 Hobby-Kicker treffen sich in Ingolstadt zum Fußball spielen. Dann kommt die Polizei - und die Kicker flüchten über einen Notausgang.

Am vergangenen Wochenende musste die Ingolstädter Polizei insgesamt 41 Mal tätig werden, weil sich Menschen nicht an die aktuellen Vorgaben zum Infektionsschutz gehalten haben. So lösten die Beamten am Sonntagabend eine Party an der Richard-Strauß-Straße auf und auch ein Fußballspiel endete ziemlich abrupt.

Polizei löst in Ingolstadt Corona-Party auf

Gegen 21 Uhr am Sonntagabend hat die Polizei einen Hinweis erhalten, dass an der Richard-Strauß-Straße eine Party gefeiert werden soll. Als die Beamten zur Adresse fuhren, trafen sie dort auf fünf Personen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren, die alle unterschiedlichen Haushalten angehören. Die Party, die laut Polizei „in vollem Gange war“, lösten die Beamten dann ziemlich schnell auf. Allerdings sollen die Gäste ziemlich uneinsichtig gewesen sein, heißt es im Polizeibericht, und verließen teils erst nach einem Platzverweis die Wohnung. Sie alle erhalten eine Anzeige nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Ein Partygast bekommt noch eine weitere Anzeige: Er hatte sich geweigert, seine Personalien herauszugeben.

Hobby-Kicker treffen sich in Ingolstadt und flüchten vor der Polizei

Bereits am Sonntagnachmittag hatten sich rund zehn bis 15 Personen in der Turnhalle der Wilhelm-Ernst-Grundschule getroffen, um dort Fußball zu spielen. Noch bevor die Polizei eintraf, waren die Fußballer über den Notausgang geflüchtet. Da es an der Halle keine Einbruchspuren gibt, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei den Sportlern um berechtigte Hallennutzer handelte. Da die Sporthalle derzeit jedoch für sportliche Aktivitäten gesperrt ist, wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. (nr)

Lesen Sie dazu auch: Partys und Hobby-Kick: Diese Corona-Verstöße ahndet die Polizei in Ingolstadt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren