Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Impf-Registrierung: Telefonhotline im Landkreis ist ab sofort länger erreichbar

Neuburg-Schrobenhausen

21.02.2021

Impf-Registrierung: Telefonhotline im Landkreis ist ab sofort länger erreichbar

Die Servicezeiten in den Corona-Impfzentren im Landkreis wurden ausgeweitet. 
Bild: Andrea Warnecke/dpa

Die Impfzentren im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen haben ihre telefonischen Servicezeiten ausgeweitet. Auch jüngere Bürger sollen sich jetzt registrieren lassen.

Die Corona-Impfzentren des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen haben ihre Telefonhotline verstärkt. Ab sofort sind die Telefone montags bis samstags von 8 bis 16 Uhr geschaltet. Anrufen können insbesondere diejenigen, die keine Möglichkeit haben, sich online zu registrieren.

Unter der Nummer 08252/94400 ist eine Anmeldung für eine Corona-Schutzimpfung möglich. Sollte die Nummer belegt sein, werden die Bürger darum gebeten, zu einem späteren Zeitpunkt anzurufen. Gerade um die Mittagszeit und am Nachmittag seien die Leitungen nicht so stark frequentiert, heißt es in einer Mitteilung.

Bettlägerige Menschen: Das mobile Impfteam kommt nach Hause

Die Mitarbeiter des Impfzentrums benötigen für die Registrierung Namen, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und Informationen zu Vorerkrankungen. Die Impfung ist auf alle Fälle kostenfrei. Sollten Gebühren oder Kontodaten angefordert werden, wird darum gebeten, den Hörer sofort aufzulegen und die Polizei zu informieren.

Registriert werden auch bettlägerige Personen. Dazu bitte bei der telefonischen Anmeldung auf die Bettlägerigkeit hinweisen, damit ein mobiles Impfteam für eine Impfung zu Hause eingeplant werden kann.

Bei der Registrierung werden keine Termine vergeben. Terminvereinbarungen sind telefonisch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Die Terminvergabe erfolgt automatisch nach einer festen Reihenfolge, die von der Ständigen Impfkommission festgelegt ist.

Liste der Vorerkrankungen wurde erweitert: Nachmeldung erforderlich

Bürger, die einen Internet-Zugang besitzen, werden darum gebeten, sich online über impfzentren.bayern anzumelden, um eine Überlastung der Telefonhotline zu vermeiden. Auch bei der Online-Registrierung werden keine Termine vergeben. Die Einladung zur Terminvereinbarung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Derzeit erreichen die ersten Lieferungen des AstraZeneca-Impfstoffs den Landkreis. Dieser Impfstoff ist bisher lediglich für Menschen unter 65 Jahren zugelassen. Deshalb können sich auch jüngere Landkreisbürger jetzt schon anmelden, da sie mit einer baldigen Impfung nach der erfolgreichen Registrierung rechnen können.

Da die für eine Priorisierung vorliegende Liste der Vorerkrankungen vom Gesundheitsministerium erweitert wurde, werden alle Personen, die sich vor dem 8. Februar registriert haben, darum gebeten, mögliche weitere Erkrankungen nachträglich anzugeben. Wer sich telefonisch angemeldet hat, kann dazu unter der Rufnummer 08252/94400 seine Angaben erweitern. Wer online angemeldet ist, ergänzt die Angaben über das Portal impfzentren.bayern. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren