Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. In Burgheim „schützt“ eine Riesenmaske  einen Firmenturm

Burgheim 

28.04.2020

In Burgheim „schützt“ eine Riesenmaske  einen Firmenturm

Die größte Mund- und Atemmaske der Welt ziert den Turm der Firma Symto. Arnold Fischer, Jumbo Schreiner, Erik Duckstein und Ludwig Linner (von links) bleiben geschützt auf dem Boden. 
2 Bilder
Die größte Mund- und Atemmaske der Welt ziert den Turm der Firma Symto. Arnold Fischer, Jumbo Schreiner, Erik Duckstein und Ludwig Linner (von links) bleiben geschützt auf dem Boden. 
Bild: Peter Maier

Die Firma Symto aus Burgheim hat die wohl größte Mund- und Atemmaske auf dem Globus um den Firmenturm gewickelt. Für diese Aktion gab es prominente Unterstützung.

Corona verbreitet Angst und Schrecken rund um den Erdball, doch Burgheim beschert die Infektionskrankheit einen Weltrekord. Die wohl größte Mund- und Atemmaske auf dem Globus ziert den Turm der Firma Symto im Gewerbepark Nord, direkt an der B16. Diese Lage ist ein exzellenter Blickfang, denn etwa 40.000 Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße fahren an dieser Stelle vorbei.

Für Ludwig Linner, Mitinhaber eines Autozulieferers für Elektronikteile aus Wolnzach ist diese Öffentlichkeitsarbeit auch eminent wichtig. Zusammen mit seinen Mitstreitern Arnold Fischer von Symto aus Burgheim und Erik Duckstein von der Pfaffenhoferner Gebäudereinigungsfirma „reg10“ möchten sie auch von der Politik besser wahrgenommen werden. Das Trio und ihre aufopferungsvoll schaffenden Mitarbeiter produzieren derzeit inzwischen täglich 50.000 Mund und Atemschutzmasken. Diese Schutztextilien sind kein Einweg- und Wegwerfprodukt. Sie stehen für Nachhaltigkeit und können nach zwanzig Waschgängen immer noch benutzt werden. „Reich werden wir damit nicht,“ betonen Ludwig Linner, Arnold Fischer und Erik Duckstein.

Mit der Herstellung der Masken sichert die Burgheimer Symto auch Arbeitsplätze

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben dem Schutz von Menschen, sichert die Maske auch Beschäftigung und Arbeitsplätze. Etwa ein halbe Million Masken haben die drei Unternehmer an Männer, Frauen und Kinder gebracht. Ludwig Linner sähe es viel lieber, wenn statt riesiger Stückzahlen aus Chinaimporten der Blick auf die Region gerichtet würde. „Das Geld soll nicht über Händler in das Ausland überwiesen werden, sondern in Aufträge in der Region fließen.“ Mittelständler sind flexibel, wie das Beispiel zeigt. Arnold Fischer betont, das Krankenhäuser, sowie Pflege- und Altenheime ohnehin Kunden seiner Standardprodukte vom Wischmop bis zum Microfasertuch sind. Da lag es nahe, die Produktion umzustellen. Beispielsweise ist die weltberühmte Berliner Charité Kunde des Burgheimer Unternehmes. Inzwischen auch die Bayerische Staatsregierung, die in den nächsten Tagen 1000 Masken geliefert bekommt.

Um auf ihr Anliegen hinzuweisen, haben die drei Unternehmer einen prominenten und schwergewichtigen Paten aus der Medienbranche gefunden. Jumbo Schreiner, Moderator des Infotainmentmagazins „Galileo“ beim Fernsehsender „ProSiebenSat1“ und Spross einer niederbayerischen Ladenbauerdynastie kam unterstützend nach Burgheim. Ganz im Sinne der „Weltmeistermaske“ ermutigte Jumbo Schreiner das „Trio Infernale“ mit einem deutlichen „think big.“ Dazu hatte der Medienprofi gleich noch eine zündende Idee. Unternehmen aus der Region könnten auf der Riesenmaske am Turm ihre Werbung anbringen und dafür eine Spende entrichten. Weil Jumbo Schreiner karitative Einrichtungen aktiv und engagiert unterstützt, spendete auch das Unternehmertrio. Jumbo Schreiner und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten eng zusammen. Thomas Haug vom BRK Augsburg kam am Nachmittag mit einem Rettungsmotorrad des Roten Kreuzes nach Burgheim und erhielt 1000 Masken. Zu diesem Anlass waren die drei Spender auch sehr kreativ. Sie produzierten „Jumbo-Masken“, die Nasen- und Mundpartie von Jumbo Schreiner zeigen. Schließlich verdeckt die Maske diese originalen Körperteile.....

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren