1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. In Neuburg auf den Hund gekommen

Neuburg/Donau

12.07.2018

In Neuburg auf den Hund gekommen

Die Hundefreunde feiern am Samstag ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Programm aus Showeinlagen, Parcours, Ehrungen, Reden und Vorführungen. Eine davon ist etwa das Balancieren auf einem Balken, das auf dem Bild zu sehen ist.
Bild: Xaver Habermeier

Die Hundesportfreunde Kreuth feiern am Samstag ihr 20-jähriges Bestehen. Wie sich der Verein entwickelt hat und was am Geburtstag geboten ist.

Es spielt keine Rolle, ob der Hund klein oder groß, reinrassig oder ein Mischling ist. Beim Verein Hundesportfreunde Kreuth sind seit dem Jahr 1998 alle Vierbeiner willkommen. Und freilich dazu die Frauchen und Herrchen. Die Gruppe auf dem Übungsgelände in Hardt ist auf über 100 aktive Mitglieder angewachsen und wird am Samstag die 20-jährige Erfolgsgeschichte mit einem ansprechenden Programm feiern.

Eine optimale Mensch-Hund-Beziehung ist das oberste Ziel

Oberste Priorität für den Verein und seine Mitglieder ist es, durch ein umfassendes Ausbildungsprogramm aktiv an einer optimalen Mensch-Hund-Beziehung zu arbeiten. „Und zwar ganz ohne Drill und Zwang“, unterstreicht der Vorsitzende Martin van den Boogaard. Er blickt dabei über das weitläufige Gelände vor den südlichen Stadttoren und freut sich beim Übungstag, dass die Vorgabe aufgeht. Große und kleine Hunde beschnuppern sich friedlich, während Frauen und Männer gemütlich ratschen. Pünktlich um 15 Uhr klatscht der Vereinschef in die Hände und die 50 Vierbeiner versammeln sich mit ihren Besitzern zur Gesprächsrunde. Angesagt sind Übungen mit qualifizierten Ausbildungsleitern. Vom Welpen-Lern-Spiel, der Grundausbildung nach Vorgaben vom sogenannten Augsburger Modell bis hin zu spaßigen Praxen, Fertigkeiten für den täglichen Umgang oder zu Übungen für das Ablegen einer Begleithundeprüfung, das Angebot der Hundesportfreunde ist groß. Die Neigungsgruppen formieren sich. Daneben werden auch Kinder und Jugendliche in altersgerechten Programmen gefördert.

Schon die Kleinsten sollen lernen, wie man auf einen Hund zugeht

„Schon die Kleinsten sollen lernen, wie man richtig auf einen Hund zugeht, was man beachten muss und natürlich auch, wie der Hund zum besten Freund wird“, betont die Vizevorsitzende Sabine Landes. Während die verschiedenen Gruppen sichtbar Gefallen an den Übungen haben, ist nur selten ein Gebell zu hören. „Die Sozialisierung der Hunde wird durch gemeinsame Aktivitäten gefördert“, hebt der Vorsitzende Martin van den Boogaard hervor. Der Vereinszweck ist seit Gründung am 11. November 1998 gleich geblieben. Geändert hat sich das Domizil.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie in einer Großfamilie

Anfangs trafen sich die Hundefreunde auf dem Sportplatz in der ehemaligen Tilly-Kaserne. Fünf Jahre später zog die Gruppe auf das Gelände nahe Hardt um. Die Fläche ist mit über 10.000 Quadratmetern ideal. Für den Aufbau eines Domizils mussten die Hundefreunde vor 15 Jahren nicht weniger als 6000 freiwillige Arbeitsstunden leisten. Der Umgangston passt nicht nur beim Umgang mit den Hunden, sondern auch bei den Vereinsmitgliedern untereinander. Die Vizevorsitzende Sabine Landes spricht von einer Großfamilie. An bis zu fünf Tagen wird in mehreren Kategorien mit den Hunden geübt und hinterher mit anderen Hundefreunden im Vereinsheim geratscht. All das Positive der Gruppe hat sich weit herumgesprochen und so kommt es nicht von ungefähr, dass die Vereinsmitglieder aus der ganzen Region die Hundesportfreunde Kreuth im Stadtteil Hardt ansteuern. Am Samstag kommen zum Jubiläum noch die Gäste dazu.

Info Das Programm startet um 9 Uhr mit der Begrüßung. Um 10 Uhr ist das erste Hundespaßrennen, gefolgt von der Vorführung Longieren und um 11 Uhr die ökumenische Hundesegnung. Bis etwa 17 Uhr wechseln sich Vorführungen mit Showeinlagen und Spaßrennen ab. Um 14 Uhr stehen außerdem Übungen für die Begleithundeprüfung an.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20wm-strass-waffelstand.tif
Burgheim-Straß

Oh du regnerische Weihnachtszeit

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen