1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. In Ruhe in den Ruhestand

Porträt

17.10.2012

In Ruhe in den Ruhestand

Will helfen, die finanzielle Unabhängigkeit im Alter zu erreichen: Ibrahim Göksin.

Wie viel Geld haben Sie im Alter? Ibrahim Göksin plant seit 15 Jahren die Finanzen für den Ruhestand seiner Kunden

Neuburg Jeden Tag denkt Ibrahim Göksin an den Ruhestand. Allerdings nicht an seinen eigenen, sondern an den seiner Kunden. Deshalb heißt auch sein Finanzdienstleistungsunternehmen in Neuburg, das er vor 15 Jahren gegründet hat, genau so: „Die Ruhestandsplaner“. „Für die einen ist der Ruhestand noch so weit weg, die anderen glauben, sie sind schon so alt, dass es für eine Planung zu spät ist.“ Dabei, so das Motto von Ibrahim Göksin, „ist das Einzige was zählt, Ihre finanzielle Unabhängigkeit im Alter“.

Nach diesem Motto bietet der Neuburger, der eigentlich aus dem Südosten der Türkei stammt, ganzheitliche Lebensanalysen und Finanzdienstleistungen an. „Unser Geschäftskonzept sieht anlege- und anlagegerechte Beratung vor, die sowohl anbieter- als auch produktneutral funktioniert.“ Sehr individuell werde auf die Belange der Kunden eingegangen. „Und die wollen wir dann auch „ein Leben lang“ begleiten.“

Viele seiner Gespräche regen zum Nachdenken an

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geht es nach Göksins Berechnungen wird der Mensch 95 Jahre alt. Alles andere legt der Kunde selbst fest: Wie lange will ich arbeiten? Wie viel Geld habe ich heute zur Verfügung? Wie viel will ich im Ruhestand zur Verfügung haben? „Wir analysieren den Ist-Zustand sehr eingehend. Und genauso wichtig ist, den Kunden zu befragen, was er im Alter will.“ Göksin weiß, dass viele seiner Gespräche zum Nachdenken anregen, denn nicht jeder würde sich Gedanken um die Zukunft machen. Schwarz auf weiß würden die Berechnungen so manchem den Schreck in die Glieder fahren lassen. „Es ist ja nicht so, dass man im Alter auf viel verzichten möchte. Es kann also durchaus sein, dass man gleich viel oder sogar noch mehr Geld braucht, als während des aktiven Berufslebens.“

Göksin, der das Familienunternehmen leitet – seine Frau Elizabet, seine Schwester und seine Nichte arbeiten mit - möchte möglichst vielen Menschen helfen, das Risiko Altersarmut zu minimieren. „Als meine Familie 1987 aus der Türkei nach Deutschland flüchten musste, fanden wir in Neuburg eine neue Heimat. Ich möchte, dass es den Menschen in der Region gut geht. Und dazu gehört eine Planung fürs Alter.“

Ibrahim Göksin arbeitet seit 1995 in der Finanzdienstleistungsbranche, seit 1997 ist er selbstständig. „Ein Zufall hat mich in diese Branche verschlagen. Als eines Tages ein Versicherungsvertreter bei meiner Familie war, habe ich viele Fragen zu den Verträgen gestellt. Einige Tage später hat er angerufen und gefragt, ob ich für die Firma arbeiten wolle.“ Ein Wink des Schicksals für Göksin, der gerade eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolvierte, daran aber keinen rechten Spaß fand. „Ich habe die Lehre abgeschlossen und sofort bei dieser Firma eine weitere Ausbildung begonnen.“ Göksin ist gerne Neuburger und in seiner zweiten Heimat engagiert er sich auch. So ist er sehr aktiv bei den Wirtschaftsjunioren. „Ich bin dankbar für das, was wir erreicht haben. In Zukunft wollen wir junge Leute in unserem Arbeitsbereich auch ausbilden. Eine Möglichkeit ist die Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen.“ (mad)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
k14936000.jpg
Neuburg-Schrobenhausen

Blauzungenkrankheit: Landkreis und Stadt Ingolstadt im Sperrbezirk

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen