Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: 19-Jähriger fährt Kontrahenten nach Streit in Ingolstadt mit Auto nieder

Ingolstadt
04.10.2021

19-Jähriger fährt Kontrahenten nach Streit in Ingolstadt mit Auto nieder

Der 18-jährige Ingolstädter wurde gegen ein Tor geschleudert und dabei am Rücken verletzt.
Foto: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

In Ingolstadt kommt es zu einer folgenschweren Auseinandersetzung. Grund des Streits ist ein schon länger andauernder Streit zwischen zwei jungen Männern aus Ingolstadt.

Ein Streit zwischen zwei jungen Männern ist am späten Sonntagabend in Ingolstadt eskaliert. Gegen 23.45 Uhr setzte sich nach Angaben der Polizei ein 19-jähriger Ingolstädter in sein Auto und fuhr auf einen 18-jährigen Ingolstädter zu, der auf dem Gehsteig stand. Hierbei  bremste er zweimal kurz vor dem 18-Jährigen ab. Beim dritten Versuch erwischte er den jungen Mann mit der Front seines Fahrzeuges. Der 18-Jährige wurde hier am Schienbein verletzt und wurde rückwärts gegen ein Metalltor geschleudert, wie es von der Polizei heißt.

18-Jähriger wird in Ingolstadt gegen Metalltor geschleudert

Durch den Sturz verletzte er sich am Rücken. Ein Rettungsdienst war jedoch nicht von Nöten. Sachschaden entstand nicht. Durch die eingesetzte Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt wurde der Führerschein des 19-Jährigen sichergestellt. Er muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung rechnen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.