Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Angst vor Wölfen: Hilferuf am Auwaldsee in Ingolstadt

Ingolstadt
06.10.2021

Angst vor Wölfen: Hilferuf am Auwaldsee in Ingolstadt

Weil er geglaubt hatte, mehrere Wölfe zu sehen, ist ein Mann in Ingolstadt in den Auwadsee geflüchtet. Für die tatsächliche Existenz der Tiere gab es keine Belege.
Foto: Symbolfoto: Lino Mirgeler/dpa

Weil er geglaubt hatte, im Wald Wölfe zu sehen, flüchtete ein Mann in Ingolstadt in den Auwaldsee. Von der Insel kam er selbstständig nicht mehr zurück und rief um Hilfe.

Am Mittwochmorgen ist es am Ingolstädter Auwaldsee zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte gekommen. Das teilte die Polizei mit. Ein Passant hatte gegen 6.45 Uhr die Rettungskräfte informiert, dass ein Mann durchnässt auf der Insel im Auwaldsee stehe und um Hilfe rufe.

Mit einem Boot wurde der Mann schließlich von der Feuerwehr von der Insel wieder ans Ufer gebracht. Den eingesetzten Kräften erklärte der Mann schließlich den Grund für seine missliche Lage: Er war am Morgen am Ufer spazieren gegangen und habe plötzlich geglaubt, mehrere Wölfe gesehen zu haben. Aus Angst davor sprang er in den See und rettete sich auf die sichere Insel, von der er frierend und unterkühlt aber nicht mehr alleine zurück konnte.

Mann flieht vor vermeindlichen Wölfen in den Auwaldsee in Ingolstadt

Der 25-jährige Ingolstädter wurde vom Rettungsdienst untersucht und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Für die Existenz der Wölfe fanden die Beamten vor Ort keine weiteren Belege. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr mit 18 Einsatzkräften. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.