Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Bestens integriertem Afghanen droht Abschiebung

Ingolstadt
02.08.2018

Bestens integriertem Afghanen droht Abschiebung

Ali Ramazani hatte eine eigene Wohnung, Arbeit und ist bestens integriert. Nun wurde sein Asylantrag abgelehnt. Seine Kollegen wollen das nicht hinnehmen.
Foto: Alexander Kaya

Nach sechs Jahren wird der Asylantrag von Ali Ramazani abgelehnt. Er hatte eine Wohnung und Arbeit. Sein früherer Chef versteht die Welt nicht mehr.

Er hat Deutsch gelernt, Arbeit gefunden, ein geregeltes Einkommen und eine Wohnung, die er über seinen Arbeitgeber erhielt. Eigentlich ist Ali Ramazani ein Musterbeispiel für die Integration eines Flüchtlings. Nur wurde der Asylantrag des jungen Afghanen nun abgelehnt. Damit wurde ihm auch die Arbeitserlaubnis entzogen. Nun sitzt der 23-Jährige in Geisenfeld in der Asylunterkunft, ohne Einkommen, und fürchtet die Abschiebung. Statt in der eigenen Wohnung, die er sich mit seiner Arbeit finanzieren konnte, lebt er wieder in einem Mehrbett-Zimmer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.